Entwarnung bei Fürths Torwart Linde: Kein Bruch am Kopf

Die SpVgg Fürth hat bei ihrem verletzten Torwart Andreas Linde leichte Entwarnung geben können. Der 29 Jahre alte Schwede habe bei seinem Zusammenprall mit Düsseldorfs Angreifer Rouwen Hennings beim 2:2 am Sonntag keine Fraktur im Gesicht erlitten. Die Untersuchungen bei Linde hätten ergeben, «dass nichts gebrochen ist», wie der Fußball-Zweitligist am Montag mitteilte.
Torhüter Andreas Linde von Greuther Fürth wird behandelt. © Bernd Thissen/dpa/Archivbild

Linde hatte in Düsseldorf einen Elfmeter von Hennings mit dem Fuß abgewehrt. Der Schütze setzte nach und spitzelte den Ball ins Tor, traf dabei aber auch Linde, der schon mit der Hand am Ball war, mit dem Knie im Gesicht. Linde konnte mit einer Platzwunde am Kopf bis zur Pause weiterspielen. Er wurde dann durch Leon Schaffran ersetzt.

© dpa
Weitere News
Top News
People news
Britische Royals: Offizielles Monogramm von König Charles III. steht fest
Fußball news
Nations League: WM-Zweifel bleiben nach 3:3 gegen England
Musik news
Band: Keyboarder von Wanda stirbt kurz vor Albumveröffentlichung
People news
Herzog von Norfolk: Organisator des Queen-Begräbnisses muss Führerschein abgeben
Familie
Nicht zu bitter, bitte!: Wie Sie zarten Chicorée erkennen
Auto news
Gebrauchtwagen-Check: Suzuki SX4: Kaum Beanstandungen bei der HU
Das beste netz deutschlands
Featured: iPhone 14 einrichten: Die wichtigsten Tipps zum Start
Handy ratgeber & tests
Featured: iOS 16: Diese Sperrbildschirm-Widgets sind in Planung oder schon da
Empfehlungen der Redaktion
Regional bayern
2. Bundesliga: Einsatz von Fürths Torwart gegen Kaiserslautern unsicher
Regional bayern
2. Bundesliga: Fürth nach 2:2 in Düsseldorf sieglos: Doppelpack von Hrgota
2. bundesliga
2. Liga: Fürth nach 2:2 in Düsseldorf weiter sieglos
Regional bayern
Bundesliga: Sturmduo Thuram und Pléa vergrößert Fürther Abstiegssorgen
1. bundesliga
29. Spieltag: Gladbacher Sturmduo vergrößert Fürther Abstiegssorgen
1. bundesliga
31. Spieltag: Fürth steigt ab - «Bis zum Schluss dran geglaubt»
Regional bayern
Bundesliga: Fürth steigt aus Bundesliga ab: «Bis Schluss dran geglaubt»
Regional bayern
2. Bundesliga: Fürth nach spätem Joker-Tor von St. Pauli weiter sieglos