MTU legt deutlich zu - Russland-Sanktionen belasten

Beim Münchner Triebwerkshersteller MTU hat sich die Erholung von der Pandemie im ersten Quartal fortgesetzt. Der Umsatz und der Gewinn im Tagesgeschäft legten deutlich zu, wie der Dax-Konzern am Freitag mitteilte. Allerdings haben die Sanktionen gegen Russland infolge des Ukraine-Kriegs teure Folgen: Das Unternehmen schrieb in diesem Zusammenhang 52 Millionen Euro ab - vor allem wegen des Antriebs für den russischen Mittelstreckenjet Irkut MS-21, an dem MTU mitarbeitet.
Blick auf ein Flugzeugtriebwerk auf dem Gelände der MTU Maintenance Berlin-Brandenburg GmbH. © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Im ersten Quartal erzielte der Hersteller einen Umsatz von knapp 1,2 Milliarden Euro und damit fast ein Fünftel mehr als ein Jahr zuvor. Der um Sonderposten bereinigte operative Gewinn (bereinigtes Ebit) sprang um mehr als die Hälfte auf 131 Millionen Euro nach oben und übertraf damit die durchschnittlichen Erwartungen von Analysten. Der Überschuss wuchs jedoch nur um neun Prozent auf 53 Millionen Euro - auch wegen der Russland-Abschreibungen. Für das Gesamtjahr peilt MTU-Chef Reiner Winkler weiter einen Rekordumsatz zwischen 5,2 Milliarden und 5,4 Milliarden Euro an. Der bereinigte operative Gewinn soll im Vergleich zum Vorjahr um einen mittleren 20er-Prozentsatz steigen.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Weltmeisterschaft in China: Deutsches Tischtennis-Team hat Medaille sicher
Internet news & surftipps
Suchmaschine: Neeva macht Google mit werbefreier Suche Konkurrenz
People news
Schauspielerin: Iris Berben träumt von einer gerechteren Gesellschaft
People news
Filmdreh: Baldwin einigt sich mit Familie von getöteter Kamerafrau
Tv & kino
Neu im Kino: «The Woman King»: Schwarze Frauenpower mit Viola Davis
Internet news & surftipps
Social Media: Überraschende Wende: Elon Musk will Twitter nun doch kaufen
Internet news & surftipps
E-Commerce: Auch Onlinehandel leidet unter schlechter Konsumstimmung
Job & geld
Antrag rechtzeitig stellen: Einmaliger Bedarf: Hilfe bei Heizkostennachzahlung
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Lieferketten-Probleme: Engpässe bei Zulieferern bremsen Airbus
Regional nordrhein westfalen
Chemnie: Brenntag legt Gewinnsprung hin: Prognose bestätigt
Regional hessen
Quartalszahlen: Lufthansa erwartet jetzt operativen Gewinn für 2022
Regional hessen
Chemiekonzern: Merck bleibt auf Wachstumskurs: Jahresprognose erhöht
Wirtschaft
Softwarekonzern: SAP treibt Wachstum voran - zu Lasten des Gewinns
Regional bayern
Industrie: Linde erhöht nach starkem Auftaktquartal Gewinnziel für 2022
Regional hessen
Luftverkehr: Lufthansa fliegt in Gewinnzone zurück
Wirtschaft
Luftverkehr: Lufthansa fliegt wieder in Gewinnzone zurück