17-Jährige von S-Bahn erfasst: Polizei sucht Zeugen

19.04.2022 Der S-Bahn-Unfall einer 17-Jährigen gibt der Polizei Rätsel auf: Das Mädchen wurde in der Nacht zu Dienstag an der S-Bahn-Haltestelle Neugilching (Landkreis Starnberg) von einer Bahn erfasst. Die Hintergründe seien völlig unklar, teilte die Bundespolizei in München mit, die nun nach Zeugen sucht. Hinweise auf einen Suizidversuch gebe es bislang nicht.

Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium. © Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Die Jugendliche hatte den Angaben zufolge im Gleisbett gelegen, die S-Bahn erfasste sie trotz Schnellbremsung. Nach ersten Erkenntnissen könnte sich das Mädchen aus dem Landkreis Starnberg auf dem Heimweg von einer Feier in Weßling befunden haben, es gebe allerdings keine Erkenntnisse über übermäßigen Alkoholkonsum oder Drogenmissbrauch. Die 17-Jährige kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, sie musste notoperiert werden.

© dpa

Weitere News

Top News

Tv & kino

RBB-Affäre: Unmut über mögliche Abfindung für Schlesinger

2. bundesliga

Trauerfeier im HSV-Stadion: «Einer von uns - nur besser»: Abschied von Uwe Seeler

Internet news & surftipps

Kriminalität: BSI warnt vor Einsatz unsicherer Funk-Türschlösser

Tv & kino

Von Hollywood bis Netflix: Thailands Höhlendrama ist das perfekte Heldenepos

Job & geld

Arbeitsrecht: Nach Urlaub in Quarantäne: Wann Beschäftigten Lohn zusteht

Tv & kino

Fernsehen: TV-Comeback von Richterin Barbara Salesch

Handy ratgeber & tests

Featured: Samsung Galaxy Z Fold4: Alle Infos zum neuen 5G-Flaggschiff im Hands-on

Handy ratgeber & tests

Featured: Samsung Galaxy Z Flip4: Alle Infos zum neuen 5G-Smartphone im Hands-on

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Starnberg : Bahn-Unfall: Jugendliche stieg wohl eine Station früher aus

Panorama

Starnberg: S-Bahn Unfall: Polizei schließt Fremdverschulden aus

Regional bayern

Zwei Mädchen an Bahnsteigkante: Schnellbremsung ausgelöst

Regional bayern

Verkehr: Tödliche Unfälle an Bahnübergängen: Mehr Sicherheit nötig

Ausland

Bundespolitiker: Erst Irpin, dann Kiew: Faeser und Heil in der Ukraine