DFB-Chef zu Corona-Welle: Fußballplätze müssen offen bleiben

24.06.2022 DFB-Präsident Bernd Neuendorf hat für den Umgang mit einer möglichen weiteren Corona-Welle im Herbst eine deutliche Forderung an die Politik gerichtet. «Die Fußballplätze müssen offen bleiben, egal was passiert im Oktober», sagte der 60 Jahre alte Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Freitag in seinem Grußwort auf dem Verbandstag des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) im niederbayerischen Bad Gögging.

Spielbälle liegen auf dem Rasen. © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die umfangreichen Maßnahmen und Einschränkungen während der Corona-Pandemie hatten in den vergangenen beiden Jahren auch die Verbände, Vereine, Aktiven und Kinder im Fußball schwer belastet. Die Sportausübung war über lange Zeiträume nicht mehr möglich.

© dpa

Weitere News

Top News

People news

Kriminalität: Salman Rushdie nach Attacke auf dem Weg der Besserung

People news

Kriminalität: Salman Rushdie nach Messerangriff an Beatmungsgerät

Fußball news

Primera Division: Barça-Star Lewandowski erstmals seit 2014 ohne Start-Tor

People news

Nahverkehr: Harald Schmidt ist Fan des 9-Euro-Tickets

Auto news

Tipp: Reisen mit Hund im Auto: Nicht ohne Sicherung und gültige Papiere

Job & geld

Geld vom Staat: Förder-Reform: Das müssen Sie für Ihre Sanierung wissen

Internet news & surftipps

«Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

Internet news & surftipps

Unternehmen: Südkoreas Präsident begnadigt Samsung-Erbe

Empfehlungen der Redaktion

Eilmeldungen

Nach DFB-Wahlniederlage: Strippenzieher Koch gibt auf: Rückzug aus Topamt angeboten

Regional bayern

BFV: Vize Schraudner will Nachfolger von Koch werden

Regional bayern

Europäische Fußball-Union: DFB: Beratung über angekündigten Rückzug von Koch bei UEFA

Regional bayern

Bad Gögging: Bayerischer Fußball-Verbandstag: Koch tritt ab

Eilmeldungen

Deutscher Fußball-Bund: Medien: DFB will Posten bei FIFA und UEFA neu besetzen

Regional bayern

DFB-Vizepräsident: Zimmermann: Präsidentenamt für Peters «eine Nummer zu groß»

Regional bayern

«Loyalität» und «Harmonie»: Rummenigge pro Frau im DFB

Regional nordrhein westfalen

Fußball: Katzidis Verbandspräsident am Mittelrhein