Falsche Schuhe und falsche Schwestern

Schlechtes Wetter, falsches Schuhwerk: Das sorgt einmal mehr für Arbeit auf der Wiesn-Sanitätswache. Gleich zwei Oktoberfest-Besucherinnen, eine aus Orlando in den USA und eine aus dem Münchner Ortsteil Pasing, warteten dort mit Verletzungen an den Füßen am Dienstag auf Behandlung.
Michel Belcijan, Betriebsleiter der Aicher Ambulanz, auf der Sanitätswache auf der Wiesn. © Sabine Dobel/dpa/Bildarchiv

Beide saßen mit blutigen großen Zehen nebeneinander - und stellten dabei fest, dass sie nicht nur beide den rechten großen Zeh verletzt, sondern auch die gleiche Nagellack-Farbe gewählt hatten, wie die Aicher Ambulanz am Mittwoch mitteilte.

«We are sisters in toe», rief die US-Amerikanerin - das bedeutet in etwa: «Wir sind Schwester, was die Zehen betrifft.» Die Pasingerin reagierte weniger euphorisch: «Nix Sisters. Wir sind beide stupid Beefanimals», zitierte der Sprecher der Ambulanz, Markus Strobl, die Antwort der Münchnerin. Er mutmaßte, sie habe wohl gemeint: «Wir sind beide dumme Rindviecher.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Bundestrainer Flick hofft in Katar auf Initialzündung
People news
Leute: UK-Popstar Dua Lipa bekommt albanische Staatsbürgerschaft
People news
Britische Royals : Queen Camilla will ohne Hofdamen auskommen
People news
Musik: «Flashdance»-Sängerin Irene Cara gestorben
Auto news
Führerscheinprüfung in Fremdsprachen : Hocharabisch am stärksten gefragt
Das beste netz deutschlands
Featured: #YoungMakesGreen: So hilft Vodafone Schüler:innen digitale Lösungen gegen den Klimawandel zu entwickeln
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafone Black Week: Jetzt die besten iPhone-Deals sichern
Internet news & surftipps
Sanktionen: Nationale Sicherheit: USA verbannen Huawei-Geräte vom Markt
Empfehlungen der Redaktion
Regional bayern
Oktoberfest: Die Wiesn-Sanitäter sind startklar
Regional bayern
Fest: Oktoberfest: Festleitung zieht Halbzeit-Bilanz
Regional bayern
Wiesn: Münchner Oktoberfest beginnt: «Feeling wie früher»