Willy-Brandt-Büste vor SPD-Geschäftsstelle gestohlen

Unbekannte haben eine Willy-Brandt-Büste vor der SPD-Geschäftsstelle in Nürnberg gestohlen. Die Polizei ermittelt nun, ob es einen politischen Hintergrund gibt und ein Zusammenhang zu mehreren Farbschmierereien in den vergangenen Wochen besteht. Auch der Staatsschutz sei eingeschaltet worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die «Nürnberger Nachrichten»/«Nürnberger Zeitung» hatten zuvor darüber berichtet.
Der Sockel, auf dem zuvor die Büste stand, ist vor der SPD-Geschäftsstelle leer. © Daniel Karmann/dpa

Die Büste sei in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verschwunden, sagte die stellvertretende Vorsitzende der Nürnberger SPD, Kerstin Gardill. Die 12.000 Euro teure Büste des früheren Bundeskanzlers Willy Brandt von Bildhauer Wilhelm Uhlig sei fest auf dem Sockel verankert gewesen. Die Täter hätten die Tat deshalb vermutlich geplant und Werkzeug mitgebracht.

In den vergangenen Wochen wurde das Gebäude der Geschäftsstelle nach Angaben von Gardill bereits zweimal mit Farbe beschmiert. Im Juli bemalten Unbekannte außerdem eine Stele, die an die in der NS-Zeit verfolgten Sozialdemokraten erinnert, mit roter Farbe.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Russischer Angriffskrieg: Baltische Regierungen gegen Russland und Belarus bei Olympia
People news
Leute: Ellen DeGeneres feiert ihre Ehe in Promi-Runde
Tv & kino
Featured: Club 27-Dokus: Das sind die 6 besten Filme über Künstler:inen, die viel zu früh starben
People news
Kriminalität: Ex-Popstar Gary Glitter nach Haftstrafe wieder frei
Das beste netz deutschlands
Für Schnäppchenjäger: Mit Einkaufsliste und App in den Supermarkt
Familie
Urteil: Zweiter Vorname ist zur Eindeutschung zulässig
Internet news & surftipps
Quartalszahlen: iPhone-Engpässe - Apple mit Rückgang im Weihnachtsquartal
Auto news
5x: Elektro-Zwerge: Kleinwagen für kleines Geld