Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Neuers Müller-Plädoyer: «Thomas gehört einfach zu Bayern»

Manuel Neuer hat beim FC Bayern bis 2025 verlängert. Und Thomas Müller? Der Torwart rechnet auch beim Angreifer mit einem weiteren Bayern-Jahr. Bei ihm selbst war «keine lange Überlegung» nötig.
Bayern München - FC Kopenhagen
Torwart Manuel Neuer (l) von München in Aktion. © Sven Hoppe/dpa

Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer geht fest davon aus, dass er in München auch über die laufende Saison hinaus weiter mit seinem langjährigen Weggefährten Thomas Müller zusammenspielen wird. «Der Thomas Müller gehört einfach zu Bayern München», sagte der 37 Jahre alte Neuer nach dem 0:0 des deutschen Meisters am Mittwochabend in der Champions League gegen den FC Kopenhagen.

Die Bayern hatten am Tag vor dem Spiel die Vertragsverlängerung mit Kapitän Neuer um ein weiteres Jahr bis Juni 2025 bekannt gegeben. Der aktuelle Vertrag von Müller (34) läuft Ende dieser Spielzeit aus. «Wir kennen und schätzen seine Klasse», sagte Neuer zu Müller: «Ich gehe davon aus, dass wenn der Thomas mit Bayern spricht und Bayern mit Thomas, das auch funktioniert.» Neuer und Müller haben in ihrer gemeinsamen Bayern-Zeit unter anderem zweimal das Triple (2013, 2020) gewonnen. 2014 wurden sie auch zusammen Weltmeister.

Neuer selbst setzt sich nach seinem gelungenen Comeback nach seinem schweren Beinbruch keine Deadline für seine Karriere. «Ich möchte so lange spielen, wie es mir Spaß macht. Es hat keine lange Überlegung gebraucht für mich, dass es heißt, dass es noch weitergeht bis 2025», sagte er.

Auch gegen Kopenhagen konnte Neuer seine Klasse wieder nachweisen, als er kurz vor Ende der regulären Spielzeit nach einem Eckball gegen Kopenhagens Mohamed Elyounoussi innerhalb von Sekunden gleich zweimal das 0:1 verhinderte. Erst parierte Neuer einen Kopfball des Angreifers mit der Hand auf der Linie. Dann wehrte er den Nachschuss mit dem Fuß ab. «Es war mehr oder weniger Billard vor dem Tor», kommentierte Neuer die Szene.

Als Bewerbung für ein Nationalmannschafts-Comeback wollte die langjährige Nummer eins die Aktion aber nicht einordnen. Mit Blick auf die Heim-EM im kommenden Sommer und die ersten Länderspiele 2024 Ende März bekräftigte er seine Rückkehr-Ambitionen. «Es gibt keine Absprache», sagte Neuer zwar in Bezug auf Bundestrainer Julian Nagelsmann. Aber er ergänzte: «Wir gehen alle davon aus, wenn alles normal läuft, dass ich dann wieder dabei bin.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Chicago P.D. Staffel 10: Wo kannst Du die Folgen in Deutschland streamen?
Tv & kino
Chicago P.D. Staffel 10: Wo kannst Du die Folgen in Deutschland streamen?
Last Epoch: Die besten Wächter-Builds für Ambosswächter, Leerenritter & Paladin
Games news
Last Epoch: Die besten Wächter-Builds für Ambosswächter, Leerenritter & Paladin
Beef: Staffel 2 mit Anne Hathaway und Jake Gyllenhaal? Das ist bereits bekannt
Tv & kino
Beef: Staffel 2 mit Anne Hathaway und Jake Gyllenhaal? Das ist bereits bekannt
5G-Standalone: Was ist das und welche Vorteile bietet es gegenüber dem Non-Standalone-Netz? 
Das beste netz deutschlands
5G-Standalone: Was ist das und welche Vorteile bietet es gegenüber dem Non-Standalone-Netz? 
Nicht in die Abo-Falle tappen
Das beste netz deutschlands
Nicht in die Abo-Falle tappen
Selbstfahrendes Auto von Waymo
Internet news & surftipps
Waymo darf Robotaxi-Dienst in Kalifornien ausweiten
Red Bull Team
Formel 1
Feinde im eigenen Team? - Viele offene Fragen bei Red Bull
Aalto und Oodi: Stadtrundgang in Helsinki
Reise
Aalto und Oodi: Stadtrundgang in Helsinki