Flick nicht besorgt wegen Bayern-Krise

Die aktuelle Krise beim FC Bayern München bereitet Bundestrainer Hansi Flick mit Blick auf die Fußball-WM in zwei Monaten in Katar noch keine Sorgen. «Bayern hat zu Beginn der Saison überragend gespielt. Nach dem dritten Spieltag dachte jeder, andere Teams hätten nicht den Hauch einer Chance», sagte der 57-Jährige im Interview der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Dienstag): «Jetzt haben sie eine kleine Schwächephase. Aber sie kreieren immer Chancen, und das stimmt mich sehr positiv.»
Nationaltrainer Hansi Flick winkt. © Peter Kneffel/dpa-Pool/dpa

Flick, der auch bei der WM auf einen starken Bayern-Block um Kapitän Manuel Neuer setzt, erkennt weiterhin eine «enorme Qualität» und «besondere Einstellung» bei den Spielern des Rekordmeisters. Außerdem hält er Julian Nagelsmann für einen «hervorragenden Trainer», so der ehemalige Bayern-Coach: «Ich bin ein Fan von der Art und Weise, wie er die Mannschaft Fußball spielen lässt - unabhängig von den jüngsten Ergebnissen.»

Außerdem sieht Flick keinen Fehler in der Transferpolitik, für den zum FC Barcelona abgewanderten Stürmerstar Robert Lewandowski keinen klassischen Mittelstürmer geholt zu haben. «Aber was hätten sie machen sollen? Robert ist auf dieser Position einmalig, vielleicht hat noch Haaland diese Qualität vor dem Tor», sagte Flick. Statt Erling Haaland wechselte aber Sadio Mané nach München, und auch der sei ein «absoluter Topspieler», so Flick. Zudem können die Münchner nun «vorne sehr variabel spielen».

Dieses offensive Spielsystem ohne echten Neuner ähnelt auch dem der Nationalmannschaft. «Es könnte schon eine kleine Hilfe sein, dass die Spieler drumherum auf den Positionen spielen, wie sie wahrscheinlich bei uns spielen», sagte Flick mit Blick auf die Münchner Nationalspieler Leroy Sané, Serge Gnabry, Thomas Müller und Jamal Musiala.

© dpa
Weitere News
Top News
People news
Leute: US-Schauspielerin Kirstie Alley ist tot
Nationalmannschaft
Personalie: «Schade»: Kramer und Mertesacker bedauern Bierhoff-Aus
Auto news
Sportler im Smoking: Neuer Mercedes-AMG S 63 wird stärkste S-Klasse
Tv & kino
Fernsehen: RBB: Aus für preisgekrönte Talkshow «Chez Krömer»
Tv & kino
Netflix: Guillermo del Toros «Pinocchio»: Ein Stop-Motion-Meisterwerk
Internet news & surftipps
Internet: Regierungschef Weil kritisiert und verlässt Twitter
Gesundheit
OECD: Lebenserwartung in EU 2021 wegen Corona gesunken
Das beste netz deutschlands
Sicherheitslücke: Chrome-Browser braucht dringend Update
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
Bayern-Block im DFB-Team: Flick zur Münchner Krise: «Sie kreieren immer Chancen»
1. bundesliga
Saisonvorbereitung: So geht's ohne Lewandowski: Mané und de Ligt treffen bei 6:2
Regional bayern
Champions League: Salihamidzic: «Genau das, was wir gerade brauchen»
Regional bayern
Transfermarkt: Bayern-Boss Kahn zu Ronaldo: Natürlich haben wir diskutiert
Nationalmannschaft
Nationalmannschaft: Flick simuliert WM-Masterplan in Marbella
Nationalmannschaft
Fußball-Nationalmannschaft: Musiala-Schreck und Kimmich-Sprüche - Ziel: Gruppensieg
1. bundesliga
Bundesliga: Weltfußballer weg, Europapokalsieger da: Neue Reize der Liga
1. bundesliga
Transfermarkt: Kahn zu Ronaldo: Natürlich haben wir das Thema diskutiert