«Es wird richtig geil»: Basketballer fiebern EM entgegen

Jetzt wird's ernst: Deutschlands Basketballer nehmen Kurs auf die EM. Und sind schon in der ersten Woche richtig gefordert. An die Quali für die WM 2023 kann Bundestrainer Herbert nach sieben Siegen quasi einen Haken machen.
Deutschlands Dennis Schröder (l) spielt gegen Sloweniens Jaka Balzac den Ball. © Angelika Warmuth/dpa

Übermäßige Selbstzufriedenheit war Bundestrainer Gordon Herbert nach der Gala seiner Basketballer gegen Slowenien fremd. «Wir werden das kurz genießen und dann weiter arbeiten», sagte der 63-Jährige nach dem deutlichen 90:71-Sieg über den Europameister mit NBA-Superstar Luka Doncic. Im Audi Dome von München hätte es jede Menge zu feiern gegeben: eine starke Teamleistung, die fast sicher geschaffte WM-Qualifikation für 2023, das NBA-Duo Dennis Schröder & Franz Wagner oder Johannes Voigtmann als Garanten unter dem Korb. Doch danach war den stolzen Basketballern nicht zumute.

Schließlich beginnt schon am Donnerstag (20.30 Uhr/Magentasport) etwas, was noch wichtiger ist als ein Ticket für Japan, Indonesien und die Philippinen im nächsten Sommer: die Heim-EM. In Köln wartet zum Start direkt der Olympia-Zweite und Mitfavorit Frankreich mit den Starspielern Evan Fournier und Rudy Gobert.

«Es ist alles drin. Wir wollen soweit kommen wie möglich. Zu Hause zu spielen ist eine große Ehre, von daher wollen wir natürlich so gut wie möglich abschneiden», sagte Andreas Obst nach dem Sieg über die Slowenen. «Es wird richtig geil», meinte NBA-Youngster Wagner voller Vorfreude.

Die Vorrundengruppe hat es in sich. Frankreich zum Start, dann Frankreich-Bezwinger Bosnien und Litauen, bevor erneut Slowenien und Doncic warten. «Die EM ist noch einmal eine ganz andere Liga. Wir müssen das runterspülen und ready sein für die EM», kündigte Kapitän Schröder an. Der derzeit vereinslose NBA-Profi deutete in der zweiten Halbzeit des Slowenien-Spiels an, wie er der Mannschaft mit seiner Dynamik, seiner Übersicht und der Gefahr aus der Distanz helfen kann. Der zuletzt angeschlagene Knöchel scheint keine Rolle mehr zu spielen.

Während Chefcoach Herbert mit den sportlichen Leistungen zufrieden sein kann, ist ihm in der Vorbereitung eines nicht gelungen: seinen Kader frühzeitig auf zwölf Mann zu reduzieren, was eigentlich schon für Mitte August geplant war. Noch hat der Trainer 15 Spieler zur Auswahl, die endgültige Entscheidung über das finale Aufgebot soll wohl erst am Mittwoch fallen. Schon am Dienstag soll geklärt werden, ob NBA-Spieler Daniel Theis trotz seiner Knieprobleme zur Verfügung steht - oder ob kurzfristig vor der EM eine weitere Säule auf dem Weg zur angestrebten Medaille wegbricht.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Gefangenenaustausch: US-Basketballerin Griner aus russischer Haft entlassen
Games news
Featured: Marvel’s Midnight Suns: Die besten Tipps
Internet news & surftipps
Digitalisierung: Vertreter der Zivilgesellschaft kritisieren Digital-Gipfel
Job & geld
Schenken oder vererben?: Neue Immobilienbewertung: Was Sie jetzt wissen sollten
Tv & kino
Featured: Unsere Streaming- und GigaTV-Tipps fürs Wochenende
Musik news
Musik: Musikschulverband: Ein Instrument bleibt das beliebteste
Internet news & surftipps
Katastrophenschutz: Warntag mit Fehlern: Probealarm erreicht nicht alle Handys
Internet news & surftipps
Urteile: EuGH: Google muss Links zu Falschinformationen löschen
Empfehlungen der Redaktion
Basketball
Heim-Europameisterschaft: Basketballer stolz und gesellig - EM «ganz andere Liga»
Basketball
WM-Qualifikation: EM kann kommen: Deutsche Basketballer deklassieren Slowenien
Basketball
Basketball-Supercup: Bangen um Schröder: NBA-Profi vor Finale angeschlagen
Basketball
WM-Qualifikation : Schröder vor Rückkehr ins Nationalteam
Basketball
Basketball-EM: Mit Abschlusssieg nach Berlin: DBB-Team nun gegen Montenegro
Basketball
Basketball-Nationalmannschaft: Sieg gegen Tschechien: DBB-Team stehen im Supercup-Finale
Basketball
Basketball WM-Qualifikation: «Einer der besten Spieler der Welt»: DBB-Duell mit Doncic
Basketball
Basketball-EM: DBB-Team im Viertelfinale - Sorgen um Wagner