Auto kracht nach illegalem Rennen an Hauswand

Ein Autofahrer ist bei einem illegalen Rennen mit seinem Wagen in München gegen eine Hauswand gekracht. Er sei mit bis zu 160 Kilometern pro Stunde vor einem Streifenwagen geflüchtet und habe dabei die Kontrolle verloren, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Mann sei außerdem im Stadtteil Sendlig über eine rote Ampel gefahren und habe einen Fahrbahnteiler überfahren. Laut Polizei durchbrach der Mann die Hecke zu einem Wohnanwesen und kollidierte dort mit der Hauswand.
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Zeugenaussagen zufolge ließ der bislang unbekannte Fahrer den Wagen an der Hauswand stehen und flüchtete vermutlich zu Fuß. Ob es weitere Insassen gegeben hat, war unklar.

Das zweite Auto des Gegners fand die Polizei wenig später in einer Tiefgarage und stellte es sicher. Die Täter waren nach dem Vorfall in der Nacht zu Freitag noch flüchtig. Der Schaden an dem Haus wird auf mehrere Zehntausende Euro geschätzt. Das beschädigte Auto war weder zugelassen noch versichert.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Basketball-Superstar: King James krönt sich - 38.390 Punkte für die Ewigkeit
Reise
Winterurlaub: Keine Panik, wenn die Seilbahn stoppt
Tv & kino
Featured: Big Sky Staffel 4: Das wissen wir bereits
Tv & kino
Im Kino: Drama «Die Aussprache» über die Macht von Frauen
Tv & kino
Kino: «Magic Mike»: Er zieht sich aus - mehr nicht
Internet news & surftipps
Suchmaschinen: Wie KI-Chatbots die Internet-Suche revolutionieren können
Auto news
Mazda2 aufgefrischt: Mehr Auswahl
Das beste netz deutschlands
Intelligentere Suchmaschine: Microsoft bläst mit ChatGPT-Machern zum Angriff auf Google