Kohlenmonoxid tritt während Eishockeyspiel aus

Während eines Eishockeyspiels ist in der Memminger Eissporthalle giftiges Kohlenmonoxid ausgetreten - mehr als drei Dutzend Menschen wurden dabei verletzt. Mehrere Spielerinnen und wenige Zuschauer hätten während des Spiels zwischen dem ECDC Memmingen Indians und dem EC Bergkamener Bären über Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme geklagt, berichtete ein Feuerwehrsprecher am Sonntag. Daraufhin wurde die Halle am Samstagabend evakuiert und das Spiel abgebrochen. Nachdem die Einsatzkräfte eine erhöhte Konzentration des geruchlosen Gases feststellten, wurde das Gebäude belüftet.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Etwa 46 Menschen kamen in Krankenhäuser. «Die Kohlenmonoxidwerte waren zwar messbar, aber glücklicherweise nicht kritisch», so der Feuerwehrsprecher. Als mögliche Ursache vermutet die Polizei einen Defekt am Verbrennungsmotor einer Eismaschine.

© dpa
Weitere News
Top News
Internet news & surftipps
Katastrophenschutz: Warntag mit Fehlern: Probealarm erreicht nicht alle Handys
Sport news
Gefangenenaustausch: US-Basketballerin Griner aus russischer Haft entlassen
People news
Netflix-Doku: Medienschelte - Rassismus: Harry und Meghan klagen an
Internet news & surftipps
Urteile: EuGH: Google muss Links zu Falschinformationen löschen
Tv & kino
Klassiker: Wann läuft "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" im TV?
Tv & kino
Netflix: Doku über Harry und Meghan: Eine Eskalation in sechs Teilen
Familie
Ganz oder gemahlen? : So holt man das Beste aus Kardamom heraus
Testberichte
Test: VW ID.5 : Für Alltag und Ausflug
Empfehlungen der Redaktion
Regional hamburg & schleswig holstein
Segeberg: Gasaustritt in Wohnhaus - drei Menschen ins Freie gebracht
Wohnen
Geruchlose Gefahr: CO-Melder warnen vor Kohlenmonoxid-Leck
Regional niedersachsen & bremen
Notfall: Ursache für Kohlenmonoxid-Austritt in Buchholz unklar