Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Matthäus: «Bayern gesteht sich damit einen Fehler ein»

Jérôme Boateng kehrt vorerst als Trainingsgast zum FC Bayern zurück. Experten wundern sich darüber.
Lothar Matthäus
Lothar Matthäus, TV-Experte, kommt vor dem Spiel in das Stadion. © Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Die sich anbahnende Rückkehr des früheren Nationalspielers Jérôme Boateng zum Fußball-Bundesligisten FC Bayern München sorgt bei ehemaligen Spielern des Meisters für Verwunderung. «Den Namen Boateng in der Verbindung zu lesen, war sehr überraschend für mich«, sagte Lothar Matthäus beim Pay-TV-Sender Sky. «Bayern gesteht sich damit einen Fehler ein: Man hat die Hausaufgaben in der Verteidigung nicht so erledigt, wie man es hätte tun sollen, sonst hätte man einen vierten gelernten Innenverteidiger gehabt.»

Der 35 Jahre alte Boateng ist vorerst als Trainingsgast zum FC Bayern zurückgekehrt. Der zuletzt vereinslose Innenverteidiger absolvierte am Sonntag eine Einheit an der Säbener Straße mit den Reservisten, wie die Münchner mitteilten. Boateng soll auch in den kommenden Tagen beim FC Bayern mittrainieren.

Matthäus sagte weiter: «In der Vergangenheit hat Bayern zudem Aussagen getätigt, die nicht dazu passen würden, Jérôme zurückzuholen.» Es «stellt sich für mich die Frage, wo der Plan vor zwei Jahren war», sagte Holger Badstuber, der an der Seite von Boateng beim FC Bayern Innenverteidiger gespielt hatte, in der gleichen Talk-Runde. «Jetzt Jérôme zurückzuholen, nachdem man öffentlich verlauten ließ, dass man froh wäre, dass er weg war, wirkt für mich komisch und ein bisschen auch planlos.»

Sportlich ergebe die Rückkehr aber Sinn, sagte Badstuber. Boateng, Weltmeister von 2014, hatte im Juni nach zwei Jahren keinen neuen Vertrag mehr bei Olympique Lyon bekommen. Zuvor hatte der Abwehrspieler zehn Jahre beim FC Bayern gespielt. Mit den Münchnern wurde der 76-malige Nationalspieler 2013 und 2020 Triple-Sieger.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
The Masked Singer
Tv & kino
«Masked Singer»: Giovanni Zarrella war zweites «Mysterium»
Spaniens Alt-Königin Sofía
People news
Spaniens Altkönigin Sofía verlässt Krankenhaus
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Tennis: Billie Jean King Cup
Sport news
Deutsches Tennis-Team erreicht Finalrunde
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen