Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mann verbrannt: Polizei bildet Ermittlungsgruppe

Nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes unter einer Brücke in München hat die Polizei eine Ermittlungsgruppe gegründet. Der EG gehörten zwölf Mitarbeiter an, sagte ein Sprecher des Münchner Polizeipräsidiums am Dienstag. Derzeit gehe man elf Hinweisen nach, die sich auf die bislang noch ungeklärte Identität des verbrannten Toten und einen möglichen Tathergang beziehen.
Polizei
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei. © Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Passanten hatten den brennenden Mann am Donnerstagabend unter einer Fußgängerbrücke am Englischen Garten entdeckt. Mehrere Zeugen hätten laut Angaben der Polizei vom Freitag versucht, den Mann zu löschen. Ein Notarzt habe aber nur noch den Tod des Mannes feststellen können. Untersuchungen der Leiche ergaben, dass der Mann, der vermutlich aus dem Obdachlosenmilieu stammen soll, durch «Fremdeinwirkung» gestorben sei, hieß es. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und suchte nach Zeugen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Paolo Taviani
Tv & kino
Regisseur Paolo Taviani mit 92 Jahren gestorben
Leipziger Buchmesse
Kultur
Graphic Novel für Preis der Leipziger Buchmesse nominiert
Königin Camilla + Olena Selenska
People news
Königin Camilla empfängt Selenskyjs Frau in London
OpenAI - ChatGPT
Internet news & surftipps
ChatGPT-Firma kooperiert mit Roboter-Entwickler
Apple Ring: Arbeitet Apple an einem smarten Ring?
Handy ratgeber & tests
Apple Ring: Arbeitet Apple an einem smarten Ring?
«Doom» Mähroboter Husqvarna
Das beste netz deutschlands
Konsole für einen Sommer: «Doom» auf dem Mähroboter spielen
Horst Hrubesch
Fußball news
EM-Quali und Kader-Frage: Hrubesch vor Olympia gefordert
zweite Photovoltaikanlage
Wohnen
Wann sich eine zweite Photovoltaikanlage lohnen kann