Bodensee mit drittniedrigstem Wasserstand

Die Trockenheit führt auch am Bodensee zu einem historisch niedrigen Wasserstand. Er ist der drittniedrigste am Pegel Konstanz an einem 11. August seit 1850 gemessene; er betrug nach Angaben der Hochwasservorhersagezentrale am Donnerstag 311 Zentimeter - nur 1949 (298 Zentimeter) und 2003 (302 Zentimeter) waren die Werte niedriger. Mit dem aktuellen Wasserstand befinde sich der Seespiegel auf einem Niveau, das üblicherweise erst Ende Oktober erreicht wird.
Ein Boot liegt im Hafen von Langenargen, während der Pegel des Bodensees auf unter 3,10 Meter gesunken ist. © Felix Kästle/dpa
© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: Bayern mit «Hunger und Energie» in BVB-Woche
Musik news
Österreichische Band: Neues Album von Wanda - und ein schwerer Verlust
Tv & kino
Indigene Aktivistin : US-Schauspielerin Sacheen Littlefeather gestorben
People news
Ein König im Schottenrock: Charles III. in Schottland unterwegs
Auto news
Maserati Gran Turismo: Schön elektrisch
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Empfehlungen der Redaktion
Regional baden württemberg
Schifffahrt: Bodensee mit geringem Wasserstand: Schiffe ausgebremst
Regional baden württemberg
Wetter: Lage an Flüssen und Seen weiter schlecht
Regional baden württemberg
Schifffahrt: Niedrigwasser am Bodensee bereitet Schiffen erste Probleme
Regional baden württemberg
Wasserstände: Regenfälle füllen manche Gewässer auf: Aber nicht von Dauer
Regional baden württemberg
Klima: Jung: Wegen Niedrigwasser könnten auch Züge ausfallen
Regional baden württemberg
Wetter: Kein Regen - Experten: «außergewöhnliche Lage an Gewässern»
Regional baden württemberg
Landesanstalt für Umwelt: Zu heiß und zu trocken: Möglicher Rekordsommer laut Experten
Regional baden württemberg
Wetterdienst: Heiß und zu trocken: Bilanz nach möglichem Rekordsommer