Audi legt Grundstein für E-Auto-Werk in China

29.06.2022 Audi hat den Grundstein für eine neue Autofabrik in der nordchinesischen Metropole Changchun gelegt. Ab 2024 sollen dort 3000 Mitarbeiter auf Basis der mit Porsche entwickelten Luxus-Plattform PPE jährlich bis zu 150.000 Elektroautos für den chinesischen Markt bauen. Vorstandschef Markus Duesmann, der auch für das China-Geschäft verantwortlich ist, sagte am Mittwoch, mit dem neuen Kooperationsunternehmen Audi FAW NEV Company bringe Audi die PPE-Plattform nach China und produziere marktspezifische E-Modelle vor Ort.

Das Logo des Automobilherstellers Audi. © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Die neue Fabrik ist größer als das Audi-Werk in Neckarsulm. Neben Presswerk, Karosseriebau, Lackiererei und Fahrzeugmontage wird es den Angaben nach auch eine Batteriemontage geben. Auf Basis der PPE-Plattform werden nach Fertigstellung des Werks zunächst drei Modelle der Baureihen Audi A6 e-tron und Audi Q6 e-tron produziert. Nur in China hält sich Audi den Bau von Benzinern auch nach 2033 offen.

Audi FAW NEV ist das erste Kooperationsunternehmen mit Mehrheitsbeteiligung von Audi in China. In das Projekt investiert die Volkswagen-Tochter 2,6 Milliarden Euro. Die Baustelle werde mit 3D-Scan in einer virtuellen Umgebung detailgetreu nachgebildet: «Ein Novum im Volkswagen-Konzern. So können die Mitarbeitenden der Planung in Ingolstadt trotz der großen Distanz den Fortschritt der Arbeiten genau verfolgen», teilte Audi mit.

Audi produziert in Changchun in den Werken von FAW Volkswagen bereits seit 1988 Modelle für den chinesischen Markt, seit diesem Jahr auch bei SAIC Volkswagen in Shanghai. Im vergangenen Jahr hat Audi rund 606.000 Autos in Changchun gebaut und 701.000 Autos in der Volksrepublik verkauft. Weltweit lieferte Audi knapp 1,7 Millionen Autos aus.

© dpa

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Abschied mit Misstönen: Modeste-Rückkehr zum FC unklar

Tv & kino

Medien: RBB-Intendantin Schlesinger tritt zurück

Tv & kino

Festival: Helena Wittmann beeindruckt mit ihrem Film in Locarno

Musik news

Heavy Metal: Mehr als 80 000 Besucher beim Festival in Wacken

Auto news

BYD Seal startet in China: Starker Gegner für Teslas Model 3

Job & geld

Blick in den Vertrag hilft: Anbieterwechsel: Auf Wechselgebühren achten

Handy ratgeber & tests

Featured: Die besten Apps für Veganer:innen: Diese Anwendungen erleichtern Dir Deinen Alltag ohne tierische Produkte

Das beste netz deutschlands

Schnäppchenjagd im Netz: Was Preissuchmaschinen bringen

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Corona: Drei VW-Werke in China bleiben auch am Freitag geschlossen

Auto news

Für 2024 geplant: Kombi im Anmarsch: Audi will elektrischen Avant bauen

Ausland

Pandemie: Corona-Infektionszahlen in China steigen weiter

Auto news

A1 und Q2 werden gehen: Audi streicht Einsteigermodelle und setzt auf Luxus

Regional niedersachsen & bremen

E-Mobilität: Kassel wird zentrales Zulieferwerk für VW-Elektroautos

Wirtschaft

Autohersteller: Ukraine-Krieg belastet Audi: Keine Prognose für 2022

Regional bayern

Autoproduktion: VW-Werke in Nordostchina nehmen Produktion wieder auf

Wirtschaft

Autohersteller: Verband: Verbrenner-Aus ab 2035 «extrem ambitioniert»