Rund 700 gefälschte Waren im Reisebus gefunden

Zollbeamte haben bei einer Buskontrolle in Schwaben rund 700 gefälschte Waren entdeckt. Gegen zwei 49 Jahre alte Frauen sei ein Verfahren eingeleitet worden, teilte der Zoll am Donnerstag mit. Der Reisebus war in der Türkei losgefahren und am Sonntag auf der Autobahn 8 bei Leipheim (Landkreis Günzburg) unterwegs. In acht großen Koffern, die den zwei Frauen gehörten, fanden die Beamten demnach 687 Plagiate von bekannten Parfüm- und Kleidungsherstellern. Sie gaben den Angaben zufolge an, die Waren als Geschenke gekauft zu haben. Rechnungen konnten sie demnach aber nicht vorlegen.
Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße. © Guido Kirchner/dpa/Symbolbild
© dpa
Weitere News
Top News
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Handynetz-Betreibern droht Sanktion wegen «weißer Flecken»
Fußball news
Achtelfinale winkt: Addo feiert ersten WM-Sieg mit Ghana seit 2010
Job & geld
Einbürgerung: Acht Schritte zur deutschen Staatsbürgerschaft
Das beste netz deutschlands
Messenger-Trick: So geht es: Whatsapp-Chat ohne Telefonbucheintrag
Tv & kino
Featured: Fall – Fear Reaches New Heights | Filmkritik: Hochmut kommt vor dem…
Internet news & surftipps
Datenschutz: Irland: 265 Millionen Euro Strafe gegen Facebook-Mutter Meta
Tv & kino
Neu in Kino: Die Filmstarts der Woche
Tv & kino
Hollywood: Antonio Banderas: Tom Holland wäre ein guter Zorro
Empfehlungen der Redaktion
Job & geld
Fälschung oder Original?: So erkennen Sie Plagiate
Ausland
Russische Invasion: Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage
Wirtschaft
Ukraine-Konflikt: Vermögen russischer Oligarchen schwer zu greifen