LKA: Sicherheitstechnik in Manchinger Museum veraltet

Veraltete Technik erschwert nach Angaben des bayerischen Landeskriminalamtes die Ermittlungen nach dem Gold-Diebstahl von Manching. «Das Kamerasystem, das im Museum verbaut wurde, ist ein total veraltetes System», sagte ein LKA-Sprecher am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in München. «Das ist auf einem so alten Stand, dass man damit nicht mehr normal arbeiten kann.» Zuvor hatte der «Münchner Merkur» über «technische Schwierigkeiten» beim Auswerten des Materials berichtet.
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Weil Updates und Weiterentwicklungen fehlten, sei es sehr schwierig, das Bildmaterial auszuwerten, sagte der LKA-Sprecher. Das sei «ein Riesen-Aufwand». Die Server hätten abgebaut und mitgenommen werden müssen. Derzeit arbeite eine Spezialfirma daran, das Material aufzubereiten. «In dem Fall liegt es nicht an uns, dass wir so langsam sind, sondern auch am Museum, dass die so alte Technik verbaut hatten.» Der Zweckverband des Kelten Römer Museums als Träger des Museums kündigte am Donnerstag eine Stellungnahme an, die aber zunächst ausblieb.

Vergangene Woche war bei einem Einbruch in das Kelten Römer Museum im oberbayerischen Manching ein mehrere Kilo schwerer Goldschatz gestohlen worden, der vor allem aus Münzen bestand. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

Die Sicherheitsmaßnahmen hätten den Anforderungen beim Bau des 2006 eröffneten Museums entsprochen, hatte es kurz nach der Tat von Seiten des LKA geheißen. Nach Angaben von Rupert Gebhard, Leitender Sammlungsdirektor der Archäologischen Staatssammlung, hatte es nach dem Einbruch ins Grüne Gewölbe in Dresden noch eine Besichtigung gegeben, um die Qualität der Sicherungsanlagen zu überprüfen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga am Freitag: Berisha lässt Augsburg jubeln - Sieg gegen Leverkusen
Tv & kino
Justiz: Iran: «Taxi Teheran»-Regisseur Jafar Panahi auf Kaution frei
People news
Mit 88 Jahren : Modesesigner Paco Rabanne gestorben
Internet news & surftipps
Internet: Twitter bringt neues Bezahl-Abo nach Deutschland
Das beste netz deutschlands
Featured: Das sind die 5 besten ChatGPT-Alternativen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen
Musik news
Musikcharts: Erster Nummer-eins-Hit für Udo Lindenberg
Auto news
Daimler Freightliner Supertruck II: Gegen den Widerstand