Pflaster bei Gabalier-Konzert: Johanniter geben Tipps

Feste Schuhe, Sonnencreme und Regenponcho - vor dem Konzert des österreichischen Sängers Andreas Gabalier am Samstag in München gibt die Johanniter-Unfall-Hilfe Tipps für die Besucher. Besonders wichtig nach Ansicht der Helfer: die richtigen Schuhe. «Bei Konzerten von Andreas Gabalier haben wir in der Vergangenheit meterweise Pflaster ausgegeben, weil Haferlschuhe noch nicht eingelaufen waren oder die Pumps zum Dirndl Blasen verursacht haben», teilte Einsatzleiter Markus Bauer am Mittwoch mit.
Feuerwerk brennt ab beim Auftritt des Sängers Andreas Gabalier. © Michael Titgemeyer/osnapix/dpa/Archivbild

Nicht alle Flächen des Konzertgeländes seien asphaltiert. Zudem könnten wegen der Fußwege von der U-Bahn oder von den Parkplätzen zur Münchner Messe einige Kilometer zusammenkommen, so die Johanniter. Sie werden nach eigenen Angaben mit rund 100 ehrenamtlichen Ärzten und Sanitätern - verteilt auf fünf Stationen - vor Ort sein.

Für viele dürfte es das erste große Open-Air-Konzert nach zwei Jahren Pause sein, so Bauer. «Darum sollte man sich durchaus auf den Abend vorbereiten.» Dazu gehörten auch alkoholfreie Getränke, Sonnenschutz angesichts nur weniger Schattenplätze sowie Regenponchos. Es sei mit Gewittern zu rechnen und Schirme seien auf dem Konzertgelände aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Tennis: Klage gegen Kyrgios in Australien abgewiesen
Musik news
Unterhaltung Musik News: Viel Pop, kaum Country: Bewährter Mix von Shania Twain
Internet news & surftipps
Quartalszahlen: Apple, Amazon und Alphabet enttäuschen Börse
Auto news
Weniger ist mehr: Kleiner und bescheidener: Werden so E-Autos bezahlbarer?
People news
Kunst & Sport: Nackter Mann, fliegende Wolke: Roger Federer als Kunstwerk
Job & geld
Erfolgreiche Jobsuche: Wie ein Bewerbungscoaching funktioniert
People news
Reality-Star: Kylie Jenner feiert ersten Geburtstag ihres Sohnes Aire
Internet news & surftipps
Alphabet: Google macht seine ChatGPT-Konkurrenz startklar