Mann am Rande von G7-Demo festgenommen und verletzt

27.06.2022 Am Rande der G7-Demonstration in Garmisch-Partenkirchen ist am Sonntag ein Mann festgenommen und verletzt worden. Er habe Beamte wiederholt beleidigt und bei seiner Festnahme massiv Widerstand geleistet, teilte die Polizei mit. Dabei sei er auch leicht verletzt worden. Er sei kein Teilnehmer der Demonstration gewesen sein. Beobachter der Situation schilderten, er sei betrunken gewesen. Die Beamten kündigten weitere Ermittlungen an.

Ein Polizist trägt Handschellen und seine Dienstwaffe bei sich. © Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Die Veranstalter schätzten rund 2000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Kundgebung, die Polizei sprach von rund 800.

© dpa

Weitere News

Top News

People news

Kriminalität: Salman Rushdie auf Bühne mit Messer angegriffen

Sport news

European Championships: Drei weitere EM-Titel für Bahnrad-Sportler

Musik news

Street Parade 2022: Riesige Techno-Party nach Corona-Pause in Zürich

Tv & kino

Goldener Leopard: Überraschende Jury-Entscheidungen beim Filmfest Locarno

Job & geld

Geld vom Staat: Förder-Reform: Das müssen Sie für Ihre Sanierung wissen

Auto news

Porsche 911 „Sally Special“: Comic-Carrera wird Wirklichkeit

Internet news & surftipps

«Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

Internet news & surftipps

Unternehmen: Südkoreas Präsident begnadigt Samsung-Erbe

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

G7-Demonstration: Sechs Verstöße gegen Versammlungsgesetz

Regional bayern

Kritiker: Nur wenige Demonstranten machen gegen G7 mobil

Inland

Protestversammlung: Wenig Interesse an G7-Demo in München: Teilnehmer enttäuscht

Regional bayern

Sicherheitsgipfel: Wenig Interesse an G7-Großdemo in München

Inland

Bayern: G7-Demo in München: Deutlich weniger Teilnehmer als erwartet

Regional bayern

München: 3000 Polizisten bei G7-Demo: Schwarzer Block erwartet

Regional bayern

München: Zunächst nur wenige Besucher bei G7-Großdemonstration

Inland

G7-Gipfel: G7-Gegner planen Protest - Polizei mit Riesenaufgebot