Barcelona in München: Presse zum Champions-League-Spiel

Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München bejubelte am Dienstagabend in der Champions League durch das 2:0 den fünften Sieg in Folge gegen den FC Barcelona. Zur erneuten Niederlage der Katalanen in München schreibt die spanische Presse:
Barcelonas Robert Lewandowski (r)umarmt Münchens Serge Gnabry (2.v.r.) nach dem Spiel. Links steht Münchens Ryan Gravenberch, daneben Barcelonas Marcos Alonso. © Peter Kneffel/dpa

«Mundo Deportivo»: «Bayern München ist immer noch das europäische Schreckgespenst des FC Barcelona. Das Team von Xavi Hernández hatte die Bayern in einer großartigen ersten Halbzeit im Griff, ließ sie aber am Leben. Die Geschichte wiederholte sich in München, wo Barça nach sieben Besuchen immer noch sieglos ist.»

«Sport»: «Barça scheiterte in München trotz seiner Überlegenheit in der ersten Halbzeit. Wenige Minuten des Anschlussverlustes nach der Pause sorgten dafür, dass sich die Geschichte wiederholte, und obwohl Xavis Mannschaft gegenzusteuern versuchte, gab es keine Chance mehr, die Nagelsmann-Männer nervös zu machen.»

«El Periódico»: «Zwar verbesserte sich Barça, erhielt aber dieselbe Strafe, wie die frühere schlechtere Version der Mannschaft.»

«AS»: «Das alte Fußballgesetz, das besagt: wer verzeiht, zahlt, kam mit maximaler Härte bei Barça in München zum Tragen. So schade, denn diese Partie wurde mit Spannung erwartet, um die tatsächliche Leistungsfähigkeit des neuen Barça einzuschätzen und die Niederlage erscheint verkehrt. (...) Es war wirklich seltsam, dass Barça in die Pause ging, ohne ein Tor geschossen zu haben.»

«La Vanguardia»: «Es will einfach nicht klappen - München ist für Barça immer noch verflucht. Es war nicht wie bei den anderen Malen, aber die Niederlage kam dennoch. Auf unerbittliche Weise. Ungerecht mit Blick auf die erste Halbzeit, aber in der Champions League wird nicht verziehen, wenn man Chancen nicht nutzt. Und wenn man einen Treffer kassiert hat, darf man nicht vier Minuten desorientiert sein.»

«Marca»: «Barcelona stürzte erneut in der Allianz (Arena). Ein Klassiker. Diesmal sind die Empfindungen jedoch anders. Die Mannschaft kehrt mit dem Gefühl nach Barcelona zurück, dass sie besser war und das Spiel hätte gewinnen können.»

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Turnier in Indien: Im Penaltyschießen: Hockey-Männer gewinnen dritten WM-Titel
People news
Niederländisches Königshaus : Oranje-Prinzessin Amalia in der Karibik
Musik news
Rockband: 50 Jahre Kiss: Am Anfang kamen nur zehn Zuschauer
Tv & kino
Featured: Amy Winehouse-Biopic: Was wir bisher über Back To Black wissen
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Champions league
Champions League: Spanische Pressestimmen zum Duell zwischen Bayern und Barça
Fußball news
La Liga: Barça-Trainer Xavi: «Ohne Titel kommt ein anderer Trainer»
Champions league
Primera Division: Lewandowski trotz Königsklassen-Pleite glücklich bei Barça
Champions league
Champions League: Kahn-Kabinen-Ansage an die Europa-Bayern - Sanés Abwehr-Dank
Champions league
Champions League: Hoffen auf Wunder: Lewandowski und Barça vor dem Aus
Regional bayern
Champions League: Bayern spielen in Barcelona um den Gruppensieg
Fußball news
FC Barcelona: Lewandowski von Fans bejubelt: «Bin sehr, sehr glücklich»
Fußball news
Spanischer Fußball: Ter Stegen mit dem FC Barcelona im Pokal-Halbfinale