Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Feuer mit Ethanol angezündet: Mann mit starken Verbrennungen

Durch eine Verpuffung beim Feuerschüren hat ein 52-Jähriger aus Kirchenthumbach (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) schwere Verbrennungen erlitten. Der Mann hatte auf seinem Grundstück ein kleines Feuer entfacht und dazu Ethanol als Anzündhilfe benutzt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.
Notaufnahme
Ein Schild Notaufnahme hängt an einem Krankenhaus. © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Den leeren Kanister legte er geöffnet unweit des Feuers ab. «Das ausströmende Gas-Luftgemisch in Verbindung mit dem offenen Feuer führte zu einer Verpuffung, welche dem Mann großflächige, teils schwere Verbrennungen am gesamten Körper beibrachte», schilderte die Polizei den Vorfall vom Dienstagabend.

Der 52-Jährige kam mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik. Lebensgefahr bestand den Angaben zufolge jedoch nicht. Die Polizei warnte anlässlich des Vorfalls eindringlich davor, Ethanol als Brandbeschleuniger zu benutzen.

«Es handelt sich hierbei um einen Brennstoff, der bei Temperaturen über 21 Grad Celsius zusammen mit der Luft ein leicht entzündliches, sogar explosionsgefährliches Gas bildet», hieß es.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
TV-Spendengala «Ein Herz für Kinder»
Tv & kino
Spendengala: Den stärksten Moment schafft eine 102-Jährige
Sandra Hüller und Justine Triet
Tv & kino
«Anatomie eines Falls» räumt beim Europäischen Filmpreis ab
«Die Saat»
Tv & kino
Ferch vor Kerner und Gottschalk
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Künstliche Intelligenz soll in EU stärker geregelt werden
Meta
Internet news & surftipps
Meta deutet EU-Start von Threads am 14. Dezember an
WhatsApp-Kanäle erstellen, entfernen & Co.: So funktionieren die Channels
Handy ratgeber & tests
WhatsApp-Kanäle erstellen, entfernen & Co.: So funktionieren die Channels
Klatsche
Fußball news
1:5-Klatsche setzt FC Bayern vor Weihnachten unter Druck
Eine schwangere Frau
Gesundheit
RSV-Schutz: Diese neuen Möglichkeiten zur Impfung gibt es