Energiekosten und China belasten Außenhandelsbilanz

Die Exporte der bayerischen Wirtschaft sind im April im Vergleich zum Vorjahresmoant lediglich um 0,4 Prozent auf 16,1 Milliarden Euro gewachsen. Kräftig gestiegen sind dagegen die Importe, wie das Landesamt für Statistik am Montag mitteilte: Sie legten zum Vorjahr um 16,5 Prozent auf 20,0 Milliarden Euro zu. Ein Grund dafür waren die Energiepreise: Obwohl Bayern drei Prozent weniger Erdöl und Erdgas einführte, stieg die Rechnung dafür um 134 Prozent auf fast 2,0 Milliarden Euro.
Ein Logo mit der Aufschrift "Made in Germany". © picture alliance / Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Das leichte Exportplus ist für die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft kein Grund zum Durchatmen. Die Ausfuhren liegen immer noch um 1,2 Prozent unter dem Vor-Corona-Niveau vom April 2019. Die bayerische Automobilindustrie habe im April fast 30 Prozent weniger exportiert als vor einem Jahr, «weil Materialmangel und Lieferengpässe die Produktion bremsen und sich gleichzeitig die Nachfrage vor allem aus China abgekühlt hat», sagte Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt. «Die weitreichenden Lockdowns belasten die dortige Wirtschaft massiv und damit auch die Nachfrage nach Produkten aus Bayern.» Die Exporte nach China insgesamt fielen um fast 14 Prozent.

«Erfreulich ist dagegen, dass die Exporte in die USA im April um 1,2 Prozent und die Exporte in die EU um 4,0 Prozent zugenommen haben.» Die USA sind das wichtigste Ausfuhrland für die bayerische Wirtschaft vor Österreich, China fiel auf Platz drei zurück, gefolgt von Italien, Frankreich und Großbritannien. Positiv sei auch, «dass die Exporte von Maschinen leicht um 2,6 Prozent zugenommen haben».

© dpa
Weitere News
Top News
1. bundesliga
Bundesliga: Und nun, VfB? Offene Fragen um Labbadia
People news
US-Justiz: Prozess gegen Schauspieler Danny Masterson endet ergebnislos
Tv & kino
Schauspielerin: Christiane Hörbiger mit 84 Jahren gestorben
Gesundheit
Geistiger Abbau: Neues Medikament: Fortschritt bei Alzheimer-Therapie
Internet news & surftipps
Mails, SMS & Co: Ermittler sollen in EU leichter an Daten kommen
Tv & kino
Schauspieler: Hugh Grant erinnert sich ungern an eine Tanzszene
Auto news
EU-Label und Tests: Bei Reifensuche auf Energieeffizienz achten
Das beste netz deutschlands
Rollenspiel-Abenteuer: «Potionomics»: Fröhliches Tränkebrauen in der Hexenküche
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Außenhandel: Exportplus im April: Aufwärtstrend oder Strohfeuer?
Regional bayern
Außenhandel: Bayerische Importe wachsen schneller als Exporte
Wirtschaft
Statistisches Bundesamt: Exportwirtschaft startet schwach in zweite Jahreshälfte
Regional bayern
Preisanstieg: Bayerns Gas- und Ölrechnung doppelt so hoch
Wirtschaft
Konjunktur: Deutscher Außenhandel im September schwächer
Wirtschaft
Außenhandel: DIHK sieht Exportabschwung eingeläutet
Wirtschaft
Eurostat: Handelsdefizit der Eurozone weitet sich überraschend aus
Wirtschaft
Außenhandel: Exporte: Bremsspuren im Welthandel für 2023 erwartet