Rummenigge: «Fußball war totaler Machosport»

«Die Zukunft des Fußballs ist weiblich» - dieser bereits 1995 vom ehemaligen FIFA-Präsidenten Sepp Blatter ausgesprochene Satz enthält auch für Karl-Heinz Rummenigge viel Wahres. «Wachstumspotenzial existiert im Moment eigentlich nur im Mädchen- und Frauenbereich», sagte der langjährige Vorstandschef des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München der Funke-Mediengruppe: «Wir werden uns verändern müssen. Fußball war ein totaler Machosport.»
Karl-Heinz Rummenigge spricht während eines Interviews. © Sven Hoppe/dpa/Archivbild

In England, wo im vergangenen Sommer die Frauenfußball-EM für viel Aufsehen sorgte, habe man das enorme Potenzial längst erkannt, mahnte Rummenigge: «Nun ist uns die Premier League schon wieder ein Stück voraus. Alle Premier-League-Clubs haben auch eine Frauenmannschaft, sie haben viel Geld investiert. England hat die Europameisterschaft gewonnen.» Im EM-Finale schlugen die Gastgeberinnen die deutschen Nationalspielerinnen vor mehr als 87.000 Zuschauern im Londoner Wembley-Stadion.

Rummenigge forderte jeden deutschen Proficlub auf, sich auch aus Eigeninteresse verstärkt im Frauenfußball zu engagieren. «Wir brauchen die großen Namen. Und wir brauchen ein unabhängiges Management», sagte der 67-Jährige, der erneut eine Ausgliederung vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) ins Gespräch brachte: «Die Frauen-Bundesliga muss sich für die Vermarktung ausgliedern.» Der DFB brauche in dieser Hinsicht «zu lange für Entscheidungen», kritisierte Rummenigge.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
WM-Achtelfinale: Elfmeterkrimi gegen Japan: Torhüter Livakovic Kroatiens Held
Tv & kino
Fernsehen: RBB: Aus für preisgekrönte Talkshow «Chez Krömer»
Tv & kino
Netflix: Guillermo del Toros «Pinocchio»: Ein Stop-Motion-Meisterwerk
People news
Leute: Anna Wilken wehrt sich gegen Reaktionen auf Schwangerschaft
Internet news & surftipps
Internet: Regierungschef Weil kritisiert und verlässt Twitter
Gesundheit
OECD: Lebenserwartung in EU 2021 wegen Corona gesunken
Das beste netz deutschlands
Sicherheitslücke: Chrome-Browser braucht dringend Update
Das beste netz deutschlands
Meldung an die Behörden: Klick gegen Hass im Netz: Hamburg schaltet Portal frei
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Engagement für Frauenfußball: «Fußball war Machosport»: Rummenigge für Veränderungen
Fußball news
Frauenfußball: Rummenigge und Hainer: Gründung einer «Frauen-DFL» «Option»
Regional bayern
Frauen-Fußball: Rummenigge: «Machosport Fußball» soll in Frauen investieren
Fußball news
Frauenfußball: Frauen-Bundesliga hofft: «Wenn nicht jetzt, wann dann?»
Regional bayern
Nationalspielerin: Laura Freigang: «Würde keine Millionen verdienen wollen»
Fußball news
Ehemalige Bundestrainerin: Steffi Jones: «Führungsebene sonnt sich im Erfolg»
Regional bayern
Nationaltorhüterin: Vor EM: Frauenfußball will nur noch Fußball sein
Regional hessen
Frauen-Fußball: Laura Freigang wünscht sich professionellere Bedingungen