Wasserklau aus Bach: Hunderte Tiere verendet

Hunderte Fische, Krebse und Muscheln sind in einem Bach im schwäbischen Landkreis Donau-Ries verendet. Ein 62-jähriger Bauer habe den zum Teil leeren Bachlauf bei Mönchsdeggingen am Samstag gemeldet, teilte eine Polizeisprecherin am Sonntag mit. Ein Unbekannter soll massiv Wasser aus dem Bach geleitet haben, wie die Ermittler vermuten.
An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug «Polizei». © David Inderlied/dpa/Illustration

Die überlebenden Tiere brachte man in andere Gewässer. Wie hoch der Schaden ist, konnte die Polizei nicht sagen. Ebenfalls unklar war, wie das Wasser aus dem Bach geleitet wurde. Laut Gesetz sind Entnahmen in diesem Ausmaß strafbar.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
American Football: Raiders verlieren drittes Spiel in NFL
Tv & kino
Verstorbene Schauspielerin: Tod von Louise Fletcher: «Eine der absolut Größten»
Internet news & surftipps
Software: SAP und Abu Dhabi wollen stärker zusammenarbeiten
People news
Erich-Kästner-Preis: Teresa Enke für Entstigmatisierung von Depression geehrt
Tv & kino
Herbig-Film über Fall Relotius: Bully: «Ich konnte mir die Flunkerei einfach nicht merken»
Internet news & surftipps
Energie: IT-Systeme des Bundes weiterhin nicht umweltfreundlich
Handy ratgeber & tests
Featured: watchOS 9: Diese Neuerungen bringt das Apple-Watch-Update mit
Mode & beauty
Klare Kante: Mailänder Fashion Week: Etros Neuer überzeugt beim Debüt
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Umweltverschmutzung: Nabu: Verursacher des Fischsterbens zur Rechenschaft ziehen
Regional berlin & brandenburg
Barnim: Ursache für tote Fische in Oder nicht abschließend geklärt
Wetter
Umweltkatastrophe: Fischsterben in der Oder für viele Landtiere ungefährlich
Regional sachsen anhalt
Trockenheit: Anglerverband äußert Sorge vor vermehrtem Fischsterben
Regional nordrhein westfalen
Wetter: Tiere bekommen bei Rhein-Niedrigwasser Probleme
Regional berlin & brandenburg
Senatsverwaltung : Bekämpfung eingewanderter Sumpfkrebse: Erste Tiere gefangen
Regional sachsen
Wetter: Trockenheit macht Tieren zu schaffen: Menschen können helfen
Reise
Von Schnecken und Würmern: Wo sich die «Small Five» tummeln