Polizei befreit vernachlässigte Ziegen und Schafe

In Schwaben sollen zwei Tierbesitzer zahlreiche Ziegen und Schafe sowie ein Pferd unter katastrophalen hygienischen Bedingungen gehalten haben. Die Tiere mussten nach Polizeiangaben in etwa 80 Zentimeter hohem Mist stehen.
«Polizei» steht auf der Uniform eines Polizisten. © Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Auf dem Bauernhof des 49 und 62 Jahre alten Paars aus dem Landkreis Donau-Ries hatte die Donauwörther Polizei am Donnerstag eigentlich aus anderen Gründen eine Durchsuchung gemacht. Es sei darum gegangen, «dass die Grundstücksbesitzer den kompletten Hofbereich des landwirtschaftlichen Anwesens als Mülldeponie sowie Ablagerungsfläche für Schrottfahrzeuge nutzten», berichteten die Ermittler. Zudem sahen die Behörden eine Grundwassergefährdung durch die Fäkalien der Tiere.

Letztlich wurden 25 Ziegen und Schafe, das Pferd und neun Katzen von dem Hof geholt. Gegen die beiden Halter werde nun unter anderem wegen Verdachts von Verstößen nach dem Tierschutzgesetz und unerlaubtem Umgang mit Abfällen ermittelt.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
8. Spieltag: FC Bayern jubelt wieder - Musiala brilliert gegen Leverkusen
Games news
Featured: Google Stadia wird eingestellt: Das musst Du jetzt wissen
People news
Enthüllungsjournalist: Klimmzüge & Tischtennis - Günter Wallraff wird 80
Internet news & surftipps
Cyberkriminalität: BSI warnt vor Sicherheitslücke in Microsoft Exchange
People news
Abschied: Ferfried Prinz von Hohenzollern ist tot
Handy ratgeber & tests
Featured: Smarter Garten: Pflanzen-Apps und clevere Technik vereinfachen die Gartenarbeit
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Auto news
Panorama: Oldtimer-Rallye Colorado Grand: Dem Himmel so nah
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Kriminalität: Mann schießt mit Softair-Waffe offenbar auf Spielplatz
Regional bayern
Münchner Flughafen: Feuer auf Bauernhof: Flugverkehr beeinträcht
Regional baden württemberg
Landgericht Memmingen: Prozess um Bad Grönenbacher Tierschutz-Skandal im Herbst