Familien-Auto an Bahnübergang von Dampflok erfasst

Das Auto einer Familie ist an einem schrankenlosen Bahnübergang in Schwaben von einer Dampflok erfasst und auf die Straße geschleudert worden. Dabei wurde niemand verletzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Demnach war der 53-jährige Autofahrer davon ausgegangen, dass die Schranken am Übergang bei Hainsfarth (Landkreis Donau-Ries) bei einer Zugdurchfahrt schließen. Daher soll er den Angaben zufolge die Signalleuchten ignoriert haben und mit seinem Fahrzeug losgefahren sein. Eine vorbeifahrende Lokomotive erfasste den Wagen und schleuderte ihn auf die Fahrbahn. In dem Auto befand sich eine Familie mit zwei Teenagern. An der Dampflok entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 50.000 Euro.
Das Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nationalmannschaft: «Raue» Adventszeit: DFB-Boss fordert Antworten nach WM-Aus
Familie
Bekannt aus der Netflix-Serie: «Emily in Paris»-Kochbuch: Ratatouille bis Crème brûlée
Musik news
Wiener Songwriter : Voodoo Jürgens sucht Abgründe statt Schlagerhimmel
Auto news
Kaufzurückhaltung: Auto-Importeure: Flaute auf Neuwagen-Markt hält an
People news
Gesellschaft: Sänger Marc Marshall trägt jetzt Regenbogenbart
People news
Hip-Hop: «Den ganzen Tag nackt»: Sido wünscht sich Leben auf dem Boot
Das beste netz deutschlands
Viele neue Funktionen: Fritzboxen erhalten großes Firmware-Update
Das beste netz deutschlands
Featured: So erreichst Du Vodafone digital: Rund um die Uhr mit der MeinVodafone-App, online, Social Media & Co.
Empfehlungen der Redaktion
Regional bayern
Donauwörth: Reh wird frontal auf Auto geschleudert
Regional bayern
Unfall: Senior rast durch Baustelle: Mann aus Auto geschleudert
Regional thüringen
Sömmerda: Randalierer greift Autofahrer an