Nürnberg vor Pflichtaufgabe: Klauß stellt Charakterfrage

Der 1. FC Nürnberg setzt im DFB-Pokal auf den Derby-Schub. Der Trainer präsentiert sich vor der Erstrundenpartie als Musterschüler. Im Nürnberger Tor gibt es einen Wechsel.
Der Nürnberger Trainer Robert Klauß steht am Spielfeldrand. © Daniel Karmann/dpa/Archivbild

«Club»-Trainer Robert Klauß betrachtet die Umstellung vom emotionalen Frankenderby auf die vermeintliche Pflichtaufgabe gegen einen Fußball-Regionalligisten im DFB-Pokal als große Herausforderung. «Das ist eine Charakterfrage. Ich habe meiner Mannschaft gesagt, dass das ein schwieriges Spiel vom Kopf her wird», sagte der Trainer des 1. FC Nürnberg vor der Erstrundenpartie beim 1. FC Kaan-Marienborn an diesem Freitag (18.00 Uhr). Im vergangenen Jahr scheiterte der «Club» in der 2. Runde am Hamburger SV.

Die umjubelten Nürnberger Derbyhelden gehen als klarer Favorit in das Spiel gegen den Provinzverein aus Siegen. «Der Derbysieg gegen Fürth hat dem Team nochmal Selbstvertrauen gegeben. Der Push untereinander ist groß. Wir brauchen den richtigen Mix aus Selbstvertrauen und Schärfe», forderte Klauß und mahnte zugleich: «Wir müssen genauso seriös und gut arbeiten wie gegen Fürth.»

Nürnbergs Innenverteidiger Florian Hübner (31) rechnet eine Woche nach dem Lokalgipfel mit «einem ganz anderen Spiel». «Wir werden mehr Ballbesitz haben, müssen mehr Chancen kreieren – da muss man im Kopf schon umswitchen. Aber ich habe das Gefühl, dass wir den richtigen Fokus haben», sagte Hübner.

Dank akribischer Vorbereitung auf den Unbekannten aus Nordrhein-Westfalen erwartet der «Club» keine böse Überraschungen. «Wir haben viele Spiele im Video gesehen und uns Infos eingeholt. Wir hatten zuletzt sogar jemanden vor Ort», erzählte Klauß. Der 37-Jähige studierte den Gegner bis ins letzte Detail. «Ihre Startaufstellung aus dem letzten Spiel kenne ich fast auswendig. Ich weiß jetzt auch genau, wie sie sich in der Oberliga durchgesetzt haben.»

Rund 2500 «Club»-Fans sollen ihren Verein nach Siegen begleiten. Wie schon in der vergangenen DFB-Pokal-Saison steht Carl Klaus für Stammkeeper Christian Mathenia im Tor. «Außerdem fehlt Fabian Nürnberger», sagte Klauß. Der Mittelfeldspieler fällt wegen einer «Reizung im Fuß» aus.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Brasiliens Fußball-Ikone: Pelé meldet sich aus Klinik: «Bin stark und habe Hoffnung»
People news
Weihnachtsbotschaft: Prinz Harry: Video für Waisenkinder im Spider-Man-Kostüm
Games news
Featured: Tomb-Raider-Spiele in der chronologischen Reihenfolge 
Tv & kino
Comedian: Kurt Krömer beendet frühzeitig Sendung mit Faisal Kawusi
Internet news & surftipps
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Das beste netz deutschlands
Warntag: Ist Cell Broadcast auf Ihrem Smartphone aktiv?
Empfehlungen der Redaktion
Regional bayern
Fußball: 1. FC Nürnberg mit neuen Personalsorgen
Regional bayern
DFB-Pokal: Trainer-Rüge nach Pokalsieg: «Zu wenig in allen Bereichen»
Regional bayern
2. Bundesliga: Weinzierls Wiedersehen mit Leitl: «Ich schätze ihn sehr»
Regional bayern
DFB-Pokal: 1860 München fordert Dortmund: 1. FC Nürnberg auswärts
Regional bayern
Fußball: Nürnberg hat «Bock» auf's Franken-Derby
Regional bayern
2. Bundesliga: Appell von Klauß: Freimachen von nackter Ergebnisbewertung
Regional bayern
2. Bundesliga: Nürnberg phasenweise «kopflos»: Druck vor Franken-Derby
Regional bayern
2. Bundesliga: Baustelle Viererkette? Nürnberg sieht «Unruhe» als Chance