Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Der Kane von Giesing: Zwarts schießt «Löwen» an die Spitze

Der TSV 1860 München legt einen makellosen Saisonstart hin. Neuzugang Joël Zwarts feiert beim 3:0 in Duisburg einen perfekten Einstand im «Löwen»-Dress - und spricht von großen Zielen.
Maurizio Jacobacci
Trainer Maurizio Jacobacci beim Mannschaftstraining. © Peter Kneffel/dpa

Sein Traumdebüt mit gleich zwei Treffern ließ «Löwen»-Neuzugang Joël Zwarts von Auftritten in der besten Fußball-Liga der Welt träumen. «Mein persönliches Ziel ist die Premier League», sagte der ambitionierte Stürmer bei «Magenta Sport» nach seinem erfolgreichen Drittliga-Einstand beim TSV 1860 München. 

Der 24 Jahre alte Angreifer war der umjubelte Matchwinner beim 3:0 im Fußball-Traditionsduell mit dem MSV Duisburg am Samstag. Mit ausgebreiteten Armen ließ sich der Debütant vor den mitgereisten Münchner Fans feiern. Ganz nach dem Motto: Bei der Liga-Premiere treffen, das kann nicht nur Harry Kane für den FC Bayern. 

Trainer Maurizio Jacobacci bescheinigte seinem abgezockten Team, das durch ein Tor von Manfred Starke in Führung gegangen war, eine «grandiose Mannschaftsleistung von A bis Z». Nach einem makellosen Saisonstart mit sechs Punkten und 5:0 Toren sind die Münchner Tabellenführer. «Die Löwen sind ein großer Verein. Aber ich weiß noch nicht genau wie groß. Das muss ich noch sehen», sagte Zwarts leicht misstrauisch. Hat der ehemalige U19-Nationalspieler der Niederlande nach dem Münchner Einbruch aus der Vorsaison etwa eine böse Vorahnung? 

Zur Erinnerung: Vor einem Jahr starteten die «Löwen» mit fünf Siegen furios in die Spielzeit und träumten vom Durchmarsch in die 2. Bundesliga – damals noch unter Trainer Michael Köllner. Der große Leistungsabfall im Herbst mit nur einem Sieg in 14 Spielen zerstörte schließlich alle Aufstiegsambitionen und stürzte die Sechziger in eine sportliche Krise. 

Doch an derartige Negativszenarien wollte am Wochenende bei 1860 München niemand denken. «Alle haben sich reingehauen. Sie haben auch die schwierigen Momente, die sie gehabt haben, gut überstanden», lobte Jacobacci seine Mannschaft. Noch in Duisburg verwies Jacobacci aber auf die Aufgabe am Dienstag gegen Aufsteiger VfB Lübeck. «Das wird das schwierigste Spiel. Wir dürfen nicht das, was wir uns in den ersten beiden Spielen aufgebaut haben, wieder hinwerfen», appellierte der gebürtige Schweizer. 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Rust»-Set
Tv & kino
«Rust»-Todesschuss: Jury für Prozess ausgewählt
König Charles III. empfängt Premier Sunak
People news
König Charles III.: Von Botschaften zu Tränen gerührt
ESC
Musik news
Israels ESC-Beitrag löst angeblich Diskussionen aus
Virenscanner-Test: Das sind die besten Schutzprogramme
Das beste netz deutschlands
Virenscanner-Test: Das sind die besten Schutzprogramme
Sam Altman
Internet news & surftipps
OpenAI-Chef: KI wird nicht nur Gutes bringen
«Palworld»: Monster sammeln mit Überlebensinstinkt
Das beste netz deutschlands
«Palworld»: Monster sammeln mit Überlebensinstinkt
Thomas Tuchel
1. bundesliga
Tuchel-Abschied in München: Aufbäumen oder Ende ohne Titel?
Fischstäbchen: Zwei «gut», elf haben ein Schadstoffproblem
Familie
Fischstäbchen: Zwei «gut», elf haben ein Schadstoffproblem