Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Dauerregen, Sturmböen und Glätte in Bayern erwartet

Nach einer kurzen Regenpause wird im südlichen Bayern bis zum Wochenende erneut Dauerregen erwartet, wodurch es vereinzelt zu Hochwasser kommen kann.
Regenwetter
Eine Frau geht mit einem Regenschirm auf einer Straße entlang. © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Wie das Bayerische Landesamt für Umwelt mitteilte, hat sich die Hochwasserlage in weiten Teilen des Freistaats jedoch vorerst entspannt. Im oberen Maingebiet gibt es nur noch vereinzelt Hochwasser und die Wasserstände der Donau, Führt und Itz gingen zurück. Neue Hochwassergefahr droht dem Freistaat nach den Angaben aber schon am Freitag.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) kommt es ab dem Donnerstagnachmittag bis Freitagvormittag in Schwaben und in weiten Teilen des Alpenvorlandes erneut zu kräftigen Regenfällen. Zudem werden in der Nacht zum Freitag in Südbayern vorübergehend kräftiger Wind und Sturmböen erwartet.

Am Freitag kann es im Tagesverlauf weiterhin zu Regen und in den Alpen zu Schneefällen kommen. Die Temperaturen sollen bis zum Samstag deutlich sinken - auf bis zu minus drei Grad. Gebietsweise ist deswegen Glätte möglich.

Auch am Wochenende bleibt es nach den Angaben des DWD weiterhin regnerisch und bewölkt. Die Temperaturen steigen zum Sonntag hin wieder auf bis zu 12 Grad.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fettes Brot
People news
Fettes-Brot-Mitglieder treffen sich noch immer regelmäßig
Bon Jovi
Musik news
Jon Bon Jovi: «Es gab sicherlich talentiertere Jungs»
ella Haase
Tv & kino
Chantal lockte schon mehr als zwei Millionen ins Kino
Biker auf Motorrad-Tour
Das beste netz deutschlands
«Streckenheld» hat nützliche Tipps für Motorradreisende
TikTok
Internet news & surftipps
EU-Kommission leitet Verfahren gegen TikTok ein
Kryptowährung
Internet news & surftipps
Umfrage: Jeder achte Erwachsene investiert in Krypto
Edmonton Oilers
Sport news
Oilers gewinnen Playoff-Start: Tor und Vorlage für Draisaitl
Mann schaut auf sein Smartphone
Gesundheit
Online-Schlafprogramme im Test: Apps überzeugen nicht