Scholz: Kein «Diktatfrieden» Russlands im Ukraine-Krieg

28.06.2022 Bundeskanzler Olaf Scholz sieht eine faire Einigung Russlands mit der Ukraine für ein Ende des Krieges als Voraussetzung für ein Aufheben der internationalen Sanktionen. «Gegenwärtig ist ja doch leider zu beobachten, dass Russland mit unveränderter Brutalität den Krieg fortführt», sagte Scholz am Dienstag zum Abschluss des G7-Gipfels in Bayern. Der russische Präsident Wladimir Putin müsse wissen, «dass ohne eine faire Vereinbarung mit der Ukraine auch die Sanktionen alle immer weiter da sein werden». Einen «Diktatfrieden» könne es nicht geben.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) beim G7-Gipfel. © Peter Kneffel/dpa

Der Bundeskanzler betonte: «Alle Sanktionen, die wir wegen der Annexion der Krim verhängt haben, sind noch da. Alle Sanktionen, die wir wegen des angezettelten Aufstands im Osten des Donbass verhängt haben, sind noch da. Und das gleiche gilt auch für alle Entscheidungen, die wir getroffen haben, jetzt im Hinblick auf die neueren Sanktionen, die viel umfassender sind.»

© dpa

Weitere News

Top News

People news

US-Justiz: «Sex mit Kindern»: Prozess gegen R. Kelly eröffnet

Sport news

Schwimm-EM in Rom: Furioses Finale: Gose und Märtens glänzen mit Freistil-Gold

People news

Film: «Danke, Wolfgang» - Trauer um Star-Regisseur Petersen

Tv & kino

Talkshow: Frank Plasberg hört bei «Hart aber fair» auf

Handy ratgeber & tests

Featured: Tower of Fantasy: Alle gültigen Promo-Codes & Events im August 2022

Auto news

Sommerhitze: Waldbrandgefahr: Autos nicht auf trockenen Flächen parken

Job & geld

Polizei warnt: Vorsicht: Lukrative Jobangebote im Netz können Betrug sein

Handy ratgeber & tests

Featured: Galaxy Watch5 (Pro) vs. Galaxy Watch4 (Classic): So hat Samsung seine Smartwatch verbessert

Empfehlungen der Redaktion

Ausland

Russische Invasion: G7 fordert Putin zum sofortigen Kriegsende auf

Wirtschaft

Krieg in der Ukraine: Ost-Ausschuss: Firmen stehen hinter Russland-Sanktionen

Ausland

Gipfeltreffen in Brüssel: EU-Streit über Energie-Embargo - «Wir finanzieren den Krieg»

Regional nordrhein westfalen

Bundeskanzler: Scholz: Keinen «Diktatfrieden» für Ukraine akzeptieren

Inland

Gastbeitrag: Scholz: Die EU muss ihre Reihen schließen

Ausland

Russische Invasion: Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Ausland

Russischer Angriffskrieg: Putin erleichtert Staatsbürgerschaft für alle Ukrainer

Inland

Krieg in der Ukraine: Botschafter: Scholz soll bei Kiew-Besuch Panzer versprechen