Audi-Stellenanzeige: Formel-1-Fahrer gesucht

Für sein Formel-1-Projekt hat Autobauer Audi eine wohl nicht ganz ernst gemeinte Stellenanzeige geschaltet. «Fahrer gesucht, Lebenslauf einschicken», twitterte der Hersteller am Freitag kurz nach Bekanntgabe des Einstiegs in die Formel 1 zur Saison 2026. Dazu stellte Audi das Bild eines futuristischen Rennwagens in den Farben des Konzerns.
Teammitglieder schieben den neuen Rennwagen von Audi auf der Rennstrecke. © Olivier Matthys/AP/dpa

Audi-Vorstandschef Markus Duesmann hatte bei der Vorstellung der Pläne an der Rennstrecke im belgischen Spa-Francorchamps gesagt, dass die Fahrersuche noch nicht begonnen habe. Zunächst wolle der Autobauer die Verhandlungen mit seinem künftigen Partner abschließen. Erwartet wird, dass Audi beim Schweizer Sauber-Rennstall einsteigt.

Duesmann äußerte zudem die Hoffnung, dass Deutschland zum Zeitpunkt des Audi-Einstiegs weiter eine sichtbare Rolle in der Formel 1 spielt. «Wir hoffen, dass es dann einen deutschen Fahrer und auch einen deutschen Grand Prix gibt», sagte der 53-Jährige.

Im kommenden Jahr könnte die Rennserie erstmals seit 1990 wieder ohne deutschen Piloten ihre Runden drehen. Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel (35) hört zum Ende dieser Saison auf. Haas-Pilot Mick Schumacher (23) hat noch keinen Vertrag für 2023.

Ein Formel-1-Rennen in Deutschland gab es zuletzt vor zwei Jahren. Auch in dieser Saison macht die Königsklasse des Motorsports einen Bogen um Hockenheim und den Nürburgring. Die hohen Antrittsgelder machen es unwahrscheinlich, dass Deutschland im nächsten Jahr in den Rennkalender zurückkehrt.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Tunesiens «bitterer» Stolz: WM-K.o. an historischem Tag
Tv & kino
Schauspielerin: Christiane Hörbiger mit 84 Jahren gestorben
Gesundheit
Geistiger Abbau: Neues Medikament: Fortschritt bei Alzheimer-Therapie
Internet news & surftipps
Mails, SMS & Co: Ermittler sollen in EU leichter an Daten kommen
Tv & kino
Schauspieler: Hugh Grant erinnert sich ungern an eine Tanzszene
Tv & kino
Mit 60 Jahren: Schauspieler Tobias Langhoff gestorben
Internet news & surftipps
Kriminalität: Gegen den Hass: Neue Strategie soll Antisemitismus eindämmen
Internet news & surftipps
Technik: Autos sollen am Stuttgarter Flughafen autonom parken können
Empfehlungen der Redaktion
Formel 1
Motorsport: Audi-Chef: Schnelle Siege in Formel 1 «nicht realistisch»
Formel 1
Motorsport: Teures Wagnis: Audi steigt 2026 in die Formel 1 ein
Formel 1
Motorsport-Königsklasse: Audi ab 2026 Formel-1-Werksteam - Sauber wird Partner
Regional bayern
Motorsport: Audi ab 2026 als Formel-1-Werksteam: Sauber Partner
Formel 1
Motorsport-Königsklasse: Formel-1-Boss würde Deutschland-Rennen «lieben»
Formel 1
Motorsport: Formel-1-Einstieg beschlossen? Audi und Porsche dementieren
Formel 1
Motorsport: Brawn: Mick Schumacher wichtig für die Zukunft der Formel 1
Formel 1
Formel 1: Das muss man zum Großen Preis von Belgien wissen