Leoni nähert sich bei Kabelbaum-Fertigung Vorkriegsniveau

11.05.2022 Der Autozulieferer Leoni, Spezialist unter anderem für Kabelbäume und Bordnetzsysteme, nähert sich nach den Problemen durch den Ukraine-Krieg bei der Produktion wieder dem Vorkriegsniveau. Das teilte Leoni am Mittwoch bei der Bekanntgabe der Zahlen für das erste Quartal mit. Die Fertigung in den beiden ukrainischen Werken sei wieder aufgenommen worden. Zusätzlich seien Kapazitäten an anderen Standorten der Leoni-Gruppe aufgestockt worden.

Der Schriftzug des Kabel- und Bordnetzspezialisten und Autozulieferers Leoni ist zu sehen. © Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Leoni betreibt in der Ukraine in normalen Zeiten zwei Werke mit rund 7000 Mitarbeitern. Wegen des Krieges mussten sie vorübergehend geschlossen werden. Die Belegschaft habe dann aber auf eigenen Wunsch die Arbeit wieder aufgenommen, hatte Leoni zuvor mitgeteilt - teils unter schwierigen Sicherheitsbedingungen. Die Schließung der Werke von Leoni und anderer Anbieter in der Ukraine hatte zu Engpässen bei der Versorgung der Autoindustrie mit Kabelbäumen geführt.

Wegen der Schwierigkeiten in der Ukraine, aber auch wegen hartnäckiger Lieferketten-Engpässe und drastisch gestiegener Kosten etwa bei der Energie musste Leoni im ersten Quartal wirtschaftliche Einbußen hinnehmen. «Das erste Quartal hat keine Zweifel gelassen, dass 2022 erneut ein sehr forderndes Jahr für die Automobilindustrie ist und sein wird - und das spiegelt sich auch in unseren Zahlen wider», sagte Vorstandschef Aldo Kamper. Die Umsätze seien um 6,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 1,26 Milliarden Euro abgerutscht.

Unter dem Strich blieb ein Konzerngewinn von 47 Millionen Euro. Dies wurde nur durch den Verkauf eines Firmenteils möglich, für den im ersten Quartal das Geld floss. Ohne den Verkauf wäre das Ergebnis negativ - auch wegen des Wegfalls des Ergebnisbeitrages der verkauften Firmenteile. Leoni beschäftigt weltweit rund 100.000 Mitarbeiter.

© dpa

Weitere News

Top News

Tv & kino

Featured: Unsere Streaming- und GigaTV-Tipps fürs Wochenende

Champions league

Supercup: Wunderreise vorbei: Frankfurt verliert gegen Real Madrid

Musik news

Musikbranche: Audiostreaming legt weiter zu - Vinyl-Trend hält an

Internet news & surftipps

Mobilität: Google: spritsparende Routen auch in deutscher Karten-App

Familie

Loslassen, nicht Fallenlassen: Drogensucht bei Kindern: Die harte Gratwanderung für Eltern

People news

US-Komiker: Comedy-Ikone Steve Martin denkt über Karriereende nach

Das beste netz deutschlands

Featured: Digital Demo Day 2022: Vodafone UPLIFT ist bei der Messe für Start-ups dabei

Auto news

ADAC: Spritpreise: 12 Cent Unterschied zwischen Morgen und Abend

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Autozulieferer: Leoni arbeitet eingeschränkt weiter: Lob für Mitarbeiter

Wirtschaft

Fokus auf Kerngeschäft: Zulieferer Leoni verkauft Geschäft mit Autokabeln

Regional bayern

Autoindustrie: Kapitalmarkt: Leoni will sich 50 Millionen Euro beschaffen

Wirtschaft

Lieferengpässe: Ukraine-Krieg trifft deutsche Autoindustrie

Regional bayern

Mercedes-Benz stoppt Auto-Exporte nach Russland

Wirtschaft

Krieg in der Ukraine: Autobauer Mercedes-Benz stoppt Exporte nach Russland

Wirtschaft

Flugzeugbau: Boeing startet mit Milliardenverlust ins Jahr

Wirtschaft

Hauptversammlung: VW navigiert auf Sicht durch Krisen - Preise könnten steigen