Brennende Solaranlagen-Batterien lösen Großeinsatz aus

Brennende Lithium-Batterien für Solaranlagen haben zu einem Großeinsatz der Feuerwehren in Karlstein (Landkreis Aschaffenburg) geführt. Wie Polizei und Feuerwehr am Samstag mitteilten, hatten Passanten am Freitagabend starken Rauch aus einer Lagerhalle entdeckt. Atemschutztrupps holten eine brennende Palette mit Lithiumbatterien mit einem Elektrohubwagen ins Freie und versenkten die Batteriemodule in einem Wasserbad. Die hochgiftigen Brandgase wurden mit einem mobilen Großventilator der Feuerwehr aus dem Gebäude geblasen. Die Kreisbrandinspektion Aschaffenburg und die Feuerwehren Karlstein, Kahl, Kleinostheim und Mömbris waren mit 70 Einsatzkräften im Einsatz. Verletzt wurde niemand.
Die Notrufnummer «112» steht auf einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. © Thomas Warnack/dpa/Symbolbild
© dpa
Weitere News
Top News
Formel 1
Formel 1: Verstappen nutzt Titelchance nicht - Perez siegt in Singapur
People news
Energiekrise: Van Almsick sorgt sich um Schwimmausbildung
Tv & kino
ProSieben-Show: «Masked Singer»: Katja Burkard als erste Prominente enttarnt
People news
Monarchie: Klimagipfel - König Charles reist nicht nach Ägypten
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Empfehlungen der Redaktion
Regional bayern
Aschaffenburg: Feuer bei der Feuerwehr mit hohem Sachschaden
Regional rheinland pfalz & saarland
Trier: Schwelbrand am Landgericht geht auf Brandstiftung zurück
Regional hessen
Fulda: Tiere bei Scheunenbrand verendet: Ein Mensch verletzt