Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mann wegen antisemitischer Parolen verurteilt

Ein Mann, der am Tag des Terrorangriffs der Hamas auf Israel in München antisemitische Beschimpfungen gebrüllt hat, ist unter anderem wegen Volksverhetzung zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Urteil in dem beschleunigten Verfahren vor dem Amtsgericht München vom Donnerstag ist rechtskräftig. Der Prozess dürfte bundesweit einer der ersten in diesem Komplex gewesen sein.
Justitia
Eine Figur der blinden Justitia. © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Am 7. Oktober dieses Jahres hatte der gebürtige Iraker vom Balkon seiner Münchner Wohnung aus antisemitische Beschimpfungen gerufen, bis die Polizei eintraf. Der Mann wehrte sich gegen die Verhaftung und versuchte, zu fliehen. Als er gefasst wurde, spuckte er und beschimpfte die Beamten.

Seit dem Terroranschlag auf Israel am 7. Oktober finden auch auf deutschen Straßen pro-palästinensische Demonstrationen statt, bei denen bisweilen die islamistische Hamas bejubelt wird.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Waffe
Tv & kino
«Rust»-Prozess: Regieassistent sagt unter Tränen aus
Apache 207
Musik news
Rapper Apache 207 meldet sich mit neuer Single zurück
Jared Leto
Tv & kino
Jared Leto kündigt Sci-Fi-Film «Tron: Ares» für 2025 an
Facebook-Konzern Meta
Internet news & surftipps
Meta will Verträge mit australischen Medien nicht verlängern
OpenAI - ChatGPT
Internet news & surftipps
ChatGPT-Firma kooperiert mit Roboter-Entwickler
Apple Ring: Arbeitet Apple an einem smarten Ring?
Handy ratgeber & tests
Apple Ring: Arbeitet Apple an einem smarten Ring?
Max Eberl
Fußball news
Eberl legt bei Bayern los: Tribünengast mit vielen Aufgaben
Von Caprihosen bis Shorts: So trägt man kurze Hosen heute
Mode & beauty
Von Caprihosen bis Shorts: So trägt man kurze Hosen heute