Bayerische Grenzpolizei verstärkt Schleierfahndung

Die bayerische Grenzpolizei wird in den kommenden Wochen verstärkt in den Grenzregionen zu Tschechien und Österreich kontrollieren. Der Grund: «Nach Einschätzung unserer Migrationsexperten ist in den kommenden Monaten mit einem weiteren Anstieg der unerlaubten Einreisen vor allem über die Westbalkanroute zu rechnen», teilte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Donnerstag in München mit. Der EU-Außengrenzschutz sei weiterhin «leider mangelhaft», ergänzte Herrmann.
Eine Polizistin trägt ein Abzeichen der bayerischen Polizei. © Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Mit den Kontrollen per Schleierfahndung wolle man auch Schleusergruppe noch konsequenter verfolgen. Die Grenzpolizei werde von der Bereitschaftspolizei unterstützt. Zudem stehe man im Austausch mit der Bundespolizei.

Die Grenzpolizei hat nach Herrmanns Worten 2021 deutlich mehr Aufgriffe verzeichnet als 2020. 1781 unerlaubte Einreisen registrierten die Beamtinnen und Beamten, das ist ein Plus von 37 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dieser Trend setze sich fort, sagte der Innenminister. So habe die bayerische Grenzpolizei von Januar bis Ende August 2022 im 30-Kilometer-Bereich an den Grenzen zu Tschechien und Österreich 1650 Fälle festgestellt.

Aktuell arbeiten bei der Grenzpolizei rund 800 Polizistinnen und Polizisten. Bis 2025 soll es mehr als 1000 Stellen geben.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Brasiliens Fußball-Ikone: «Beten für den König»: Botschaften an Pelé
People news
Monarchie: Edwardskrone wird für Krönung von Charles III. vorbereitet
People news
Weihnachtsbotschaft: Prinz Harry: Video für Waisenkinder im Spider-Man-Kostüm
Games news
Featured: Tomb-Raider-Spiele in der chronologischen Reihenfolge 
Internet news & surftipps
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Das beste netz deutschlands
Warntag: Ist Cell Broadcast auf Ihrem Smartphone aktiv?
Empfehlungen der Redaktion
Inland
Grenzkontrollen: Bayern: Mehr Schleierfahndung auch wegen Gefahr aus Russland
Regional bayern
Illegale Einreisen: Mehr Schleierfahndung auch wegen Gefahr aus Russland
Inland
Bamf: Faeser: Mehr Unterstützung für Flüchtlings-Unterbringung
Inland
Bundesinnenministerin Faeser: Mehr als eine Million Flüchtlinge aus der Ukraine erfasst
Regional bayern
Verkehr: Mehr Unfälle, Verletzte und Tote auf Bayerns Straßen
Inland
Migration: Flüchtlinge: Gipfel bei Scholz oder EU-Initiative?
Regional bayern
Verfassungsschutz: Herrmann: Extremisten wollen Krisen für sich missbrauchen
Ausland
Balkanroute: Migration über den Balkan: EU macht Druck auf Serbien