Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

35.000 Demonstranten gehen gegen Rechts auf die Straße

Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, hat drei Tage vor den Landtagswahlen vor einem weiteren Erstarken der AfD gewarnt. «Wenn nach Umfragen jeder siebte bayerische Wähler am Sonntag für eine rechtsextreme Partei stimmen will, dann ist das kein bloßer Ausrutscher mehr im politischen Betrieb. Allen muss klar sein: Was heute ins Rutschen kommt, kann morgen schon unsere Demokratie unter sich begraben», sagte die Holocaust-Überlebende am Mittwochabend in München bei einer Demonstration unter dem Motto «Zammreissen! Bayern gegen Rechts».
Kundgebung „Zammreißen! - Bayern gegen Rechts“
Charlotte Knobloch spricht auf einer Kundgebung mehrerer Bündnisse unter dem Motto "Zammreißen! Bayern gegen Rechts" auf dem Odeonsplatz. © Matthias Balk/dpa

Zu der Kundgebung kamen nach Polizeiangaben rund 35 000 Menschen auf den Odeonsplatz. Auch die Seitenstraßen seien voll, die Zugänge des U-Bahnhofs seien geschlossen worden, sagte ein Polizeisprecher.

Knobloch sagte, sie selbst habe nach dem Zweiten Weltkrieg über Jahrzehnte Vertrauen in die demokratische Kultur gewonnen. «Heute erlebt die Demokratie in Deutschland ihre Feuerprobe, und ich hoffe, dass auch diesmal wieder die Optimisten Recht behalten», mahnte die 90-Jährige. «Andernfalls sehe ich für Minderheiten wie die jüdische Gemeinschaft, aber auch für die Bevölkerung als Ganzes sehr schwere Zeiten anbrechen. Wenn Extremisten die Politik bestimmen, wird Deutschland ein anderes Land: unfreier, unsicherer und ärmer.»

Knobloch, die einige Jahre auch Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland war, überlebte den Holocaust, weil sie von Menschen auf einem Bauernhof in Mittelfranken versteckt worden war.

Zu der Kundgebung hatten mehrere Gruppen aufgerufen. «Statt Hass und Hetze brauchen wir Vernunft, statt Protestwahl brauchen wir eine konstruktive, zukunftsorientierte Politik», forderten die Veranstalter. Eine Verächtlichmachung der Demokratie müsse verhindert werden. Bei der Kundgebung spielte die Kultband Spider Murphy Gang. Als prominente Gäste wurden auch die Kabarettisten Luise Kinseher und Michael Mittermeier und die Autorin Lena Gorelik erwartet.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Tony Cragg
Kultur
Der Tabubruch: Craggs Kunst zum Anfassen
Leonie Benesch
People news
Leonie Benesch: «Selbst an der Waldorfschule das Öko-Kind»
Pablo Neruda
Kultur
Untersuchung über Tod von Pablo Neruda wird neu aufgerollt
iOS 17.4: Neue Emojis, Sideloading für Apps und mehr
Handy ratgeber & tests
iOS 17.4: Neue Emojis, Sideloading für Apps und mehr
Breitbandausbau
Internet news & surftipps
EU-Kommission will digitale Infrastruktur ausbauen
Google
Internet news & surftipps
Kartellamt darf Google-Interna an Konkurrenz geben
Thomas Tuchel
Fußball news
Bayern-«Neuausrichtung» im Sommer ohne Tuchel
Kribbeln, Taubheit, Verwirrung: Steckt Epilepsie dahinter?
Gesundheit
Kribbeln, Taubheit, Verwirrung: Steckt Epilepsie dahinter?