Mutmaßlicher «Reichsbürger» verhaftet - Nicht während Razzia

Ein mutmaßlicher Reichsbürger aus dem Zollernalbkreis steht unter dem dringenden Verdacht, Straftaten gebilligt und mehrere Menschen mit dem Tod bedroht zu haben. Außerdem werden dem vorbestraften 45-Jährigen Beleidigung und versuchte Nötigung vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft Hechingen am Mittwoch weiter mit. Wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr erließ das Amtsgericht Hechingen Haftbefehl gegen den Mann.
Ein Mann trägt Handschellen. © Stefan Sauer/dpa/Illustration

Konkret soll der Beschuldigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Finanzamts Balingen sowie Polizisten beleidigt und ihnen gedroht haben. Außerdem wird ihm zur Last gelegt, auf seinem Grundstück wiederholt die russische Flagge mit dem «Z»-Symbol aufgehängt zu haben, um damit den völkerrechtswidrigen Krieg Russlands gegen die Ukraine zu unterstützen.

Der Fall habe aber nichts mit der bundesweiten Razzia gegen die Reichbürgerszene am Mittwoch zu tun, wie die Behörde zugleich betonte. Dabei hatte die Bundesanwaltschaft 25 Verdächtige festnehmen lassen, acht davon in Baden-Württemberg.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Neuer-Knall beim FCB: Kahn kündigt «deutliche Gespräche» an
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Musik news
Sex-Pistols-Frontmann: John Lydon scheitert bei der ESC-Vorauswahl
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Musik news
Endlich tut es wieder weh: Elif zeigt auf ihrem neuen Album viel Gefühl
Tv & kino
Krimireihe: «Polizeiruf 110»: Solo-Auftritt von Kommissar Ross
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen