Landessportbund: Hallenbäder sollen trotz Energielage öffnen

Der Württembergische Landessportbund fordert die Städte und Gemeinden auf, ihre Hallenbäder im Herbst und Winter trotz der Energiekrise zu öffnen. «Die Ankündigungen einiger Kommunen im Land, ihre Hallenbäder nach den Sommerferien erst gar nicht zu öffnen, dürfen nicht Schule machen», mahnte der Verbandspräsident Andreas Felchle am Mittwoch.
Das Mineralbad Berg in Stuttgart. © Bernd Weißbrod/dpa/Archivbild

Einige Kommunen wie etwa Öhringen (Hohenlohekreis) haben bereits beschlossen, ihre Hallenbäder dichtzumachen, um Energie zu sparen. «Dadurch sitzen die Schwimmkurse der Sportvereine genauso wie der Schwimmunterricht wieder auf unbestimmte Zeit auf dem Trockenen. So können die Kinder garantiert nicht schwimmen lernen», kritisierte Felchle. Er wünscht sich stattdessen, gemeinsam nach Lösungen und Ausweichmöglichkeiten zu suchen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Nagelsmann lobt Bayern-Reaktion - Kahn: «Ein erster Schritt»
Tv & kino
Horror-Klassiker: «Nosferatu»-Remake mit Bill Skarsgård und Lily-Rose Depp
Games news
Featured: Google Stadia wird eingestellt: Das musst Du jetzt wissen
People news
Enthüllungsjournalist: Klimmzüge & Tischtennis - Günter Wallraff wird 80
Internet news & surftipps
Cyberkriminalität: BSI warnt vor Sicherheitslücke in Microsoft Exchange
Handy ratgeber & tests
Featured: Smarter Garten: Pflanzen-Apps und clevere Technik vereinfachen die Gartenarbeit
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Auto news
Panorama: Oldtimer-Rallye Colorado Grand: Dem Himmel so nah
Empfehlungen der Redaktion
Regional niedersachsen & bremen
Kinder: Zusätzliche Schwimmkurse sollen Pandemie-Folgen bekämpfen
Regional bayern
Landtag : Schwimmbäder-Sanierung würde 1,78 Milliarden Euro kosten
Regional baden württemberg
Schwimmen: Brandenburger Seen locken: Lebensretter rüsten sich