Riskantes Experiment: Kinder sorgen fast für größeren Brand

Um ein Haar wäre es in Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) zu einem größeren Brand gekommen, weil mehrere Kinder ein Internet-Video nachgestellt haben. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wollten drei Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren eine Spraydose durch Hitze zur Explosion bringen. Sie zündeten dabei Papier an, welches sie vorher um die Dose gewickelt hatten. Nach Angaben der Beamten griffen die Flammen am Mittwochabend auf ein trockenes Wiesenstück über.
Ein LED-Leuchtkasten hängt an einem Polizeirevier. © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Kinder rannten weg. Ein Lastwagenfahrer und ein Fußgänger löschten das Feuer mit Jacken und Wasser aus Kanistern. «Dadurch verhinderten sie Schlimmeres, da der Brand so nicht auf eine angrenzende größere Wiesenfläche überspringen konnte», informierte die Polizei. Laut den Ermittlern beläuft sich der Schaden auf eine etwa ein Quadratmeter große abgebrannte Fläche.

Weder gegen die Kinder noch gegen die Eltern werde ermittelt, sagte ein Polizeisprecher: «Kinder fallen nicht unter das Strafrecht.» Mit den Eltern der Jungen sei aber ein Gespräch geführt worden. «Die Kinder waren sich nicht im Klaren darüber, was das für Konsequenzen haben kann», so der Sprecher weiter.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Nach WM-Coup: Hockey-Herren hoffen auf Schub und glanzvolle Heim-EM
People news
Auszeichnung: Jennifer Coolidge mit «Hasty Pudding»-Preis ausgezeichnet
People news
Theater: Regisseur Flimm gestorben - Scholz würdigt Zuversicht
Musik news
Schlagerstar: Ikke Hüftgold fährt mit zum deutschen ESC-Vorentscheid
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen