Schiedsrichter bricht Fußballspiel wegen Beleidigungen ab

Weil er von Spielern beleidigt und als Rassist bezeichnet worden sein soll, hat ein Schiedsrichter in Alfdorf (Rems-Murr-Kreis) ein Fußballspiel vorzeitig abgebrochen. Nach Angaben der Polizei vom Montag eskalierte die Situation, als der Schiedsrichter einem Mitglied der Gästemannschaft kurz vor Spielende die rote Karte zeigte. Anschließend sei der Schiedsrichter von Spielern der Gästemannschaft umringt und mehrfach beleidigt worden.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Die Spielgemeinschaft Alfdorf/Hintersteinenberg und der TSK Türkgücu Schwäbisch Gmünd spielten am Sonntagnachmittag gegeneinander. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll es bereits während des Spiels und nach Abbruch zu Beleidigungen auf beiden Seiten gekommen sein. Fans beider Mannschaften stürmten das Fußballfeld. Das Spiel stand am Ende 1:2. Beim Eintreffen der Polizei hatte sich die Situation den Beamten zufolge weitestgehend beruhigt. 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Basketball: Kareem gratuliert: James knackt Punkte-Bestmarke in der NBA
Tv & kino
TV-Tipp: Dominik Grafs «Gesicht der Erinnerung» im Ersten
People news
Britische Royals : Royal Mail zeigt neue Briefmarken mit König Charles
Das beste netz deutschlands
Intelligentere Suchmaschine: Microsoft bläst mit ChatGPT-Machern zum Angriff auf Google
Gesundheit
Umfrage: Ruf des Gesundheitswesens leidet
People news
Sängerin: Madonna beklagt Misogynie in sozialen Medien
Testberichte
Ab in die Wüste: Autotest: So performt der Porsche 911 Dakar im Gelände
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S22 FE: Welche Ausstattung könnte eine Fan Edition bieten?