Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Regen und steigende Wasserstände: Entspannung in Sicht

Bis zur Wochenmitte sollen die Wasserstände in Baden-Württemberg weiter steigen. Vereinzelt kann es zu Hochwassern kommen. Schuld daran ist eine Kombination aus Regen und Tauwetter. Ab Donnerstag ist jedoch Entspannung in Sicht.
Erhöhte Hochwassergefahr durch Tauwetter und Regen im Südwesten
Ein Schild weist an der Zufahrt eines Radwegs auf eine Sperrung hin. © Philipp von Ditfurth/dpa

Ein regnerischer Wochenstart kann vor allem im Süden von Baden-Württemberg zu weiter steigenden Wasserständen führen. In Flüssen im Südschwarzwald, der Schwäbischen Alb sowie der Region Oberschwaben kann es auch vereinzelt Hochwasser geben, wie die Hochwasservorhersagezentrale (HVZ) am Montag mitteilte. Eine Mischung aus Regen und Tauwetter hatte schon am Wochenende die Wasserstände im Südwesten steigen lassen.

Am Rhein-Pegel Maxau bei Karlsruhe soll am Dienstag die kritische Marke von 7,50 Metern überschritten werden. Ab dieser Höhe wird der Flussabschnitt meist für die Schifffahrt gesperrt. In der Nacht zum Donnerstag erwartet die HVZ den sogenannten Scheitelwert am Rhein. Ab dann sollen die Wasserstände wieder fallen. In kleineren Flüssen kann sich die Lage schon früher entspannen.

Mehrfach hatte der Rhein-Pegel Maxau im November und Dezember die kritische Marke überschritten. Zum Teil wurden Werte gemessen, die im Bereich der Höchststände der letzten 40 Jahre lagen, sagte ein Sprecher am Montag. Das liege vor allem an den großen Niederschlagsmengen im November und Dezember. Viele Pegelstände in Baden-Württemberg würden über dem Durchschnittswert liegen.

Auch das Tauwetter war in den vergangenen Tagen für die höheren Wasserstände verantwortlich. Noch bis Montagnachmittag kann es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) im Schwarzwald und im oberschwäbischen Allgäu zu Abflussmengen von 30 bis 45 Litern pro Quadratmeter kommen. Mittlerweile sei der Schnee in Mittel- und Tieflagen jedoch größtenteils geschmolzen, teilte der HVZ-Sprecher mit.

Ab Dienstagmorgen soll es laut DWD Dauerregen im Südschwarzwald und im oberschwäbischen Allgäu geben. Bis zu 40 Liter pro Quadratmeter erwartet der Wetterdienst. Am Mittwoch und in der Nacht zum Donnerstag kann es noch vereinzelt zu Schauern kommen. Ab Donnerstag ist dann nur noch leichter Regen vorhergesagt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Lenny Kravitz
Musik news
Lenny Kravitz wird mit Stern auf «Walk of Fame» geehrt
The Thaumaturge | Test zum Rollenspiel: Bezwinge die Dämonen, rette die Stadt
Games news
The Thaumaturge | Test zum Rollenspiel: Bezwinge die Dämonen, rette die Stadt
Kampfansage an Marvel: Das plant DC 2024 und darüber hinaus
Tv & kino
Kampfansage an Marvel: Das plant DC 2024 und darüber hinaus
Per Doppeltipp das Display ausschalten
Das beste netz deutschlands
Per Doppeltipp das Display ausschalten
KI wird auch das Reisen verändern
Das beste netz deutschlands
KI wird auch das Reisen verändern
Apple-Logo
Internet news & surftipps
EU-Kommission: Milliarden-Strafe gegen Apple
Samantha Kerr
Fußball news
Fußball-Star Kerr bestreitet rassistische Beleidigung
Folgt auf die Flugscham der Zugstolz?
Reise
Folgt auf die Flugscham der Zugstolz?