Polizei geht gegen Rockergruppe der Hells Angels vor

Mit Hunderten Einsatzkräften ist die Polizei an mehreren Orten in Rheinland-Pfalz sowie im benachbarten Baden-Württemberg gegen eine Rockergruppe der Hells Angels vorgegangen. Dabei seien Waffen, Bargeld, Drogen sowie Kutten und Kleidung mit verbotenen Abzeichen sichergestellt worden, teilten die Staatsanwaltschaft Frankenthal und das Polizeipräsidium Rheinpfalz am Dienstag mit. Ein 34-Jähriger sei vorläufig festgenommen worden, ihm werden unter anderem Drogenhandel und ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen. Er sollte noch am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden.
Die Rückseite der Westen von zwei Hells-Angels-Mitgliedern. © picture alliance/dpa/Archivbild

Zehn Mitglieder eines Charters sollen zuvor verbotene Vereinsabzeichen in sozialen Netzwerken geteilt haben, was Ermittlungen wegen Straftaten gegen das Vereinsgesetz auslöste. An den Durchsuchungen von Wohn- und Geschäftsräumen in Trier, Speyer, Neustadt an der Weinstraße und den Kreisen Germersheim, Südliche Weinstraße, Rhein-Pfalz Trier-Saarburg sowie in Karlsruhe und Pforzheim waren rund 300 Beamte beteiligt, darunter auch Kräfte von Spezialeinheiten. Sie entdeckten unter anderem eine Schusswaffe mit etwa 80 Schuss Munition, eine Armbrust, mehrere Messer, eine Machete, vier Schwerter sowie 48.000 Euro in bar und 500 Gramm Marihuana.

Der rheinland-pfälzische Innenminister Michael Ebling betonte, das Ermittlungsverfahren zeige die Konsequenz, mit der das Bundesland gegen Rockerkriminalität vorgehe. «Die Null-Toleranz-Strategie leben wir nach wie vor. Dazu gehört auch, den Rockergruppen ihre Waffen und verbotenen Symbole wie Kutten wegzunehmen», sagte der SPD-Politiker.

Die Polizei in Rheinland-Pfalz ist in diesem Jahr bereits mehrfach im Einsatz gegen die Hells Angels gewesen. So vollstreckte sie etwa im Mai mehrere Durchsuchungsbeschlüsse bei Mitgliedern der Rockergruppe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Mit der Verschärfung des Vereinsgesetzes im Jahr 2020 war es verboten worden, Kutten mit Kennzeichen von verbotenen Rockergruppierungen zu tragen, auch nicht in leicht abgewandelter Form.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
DFB-Pokal: Unioner Cup-Coup nach Isco-Posse: Sieg gegen Wolfsburg
Wohnen
Problem im Winter: Schimmelflecke durch sparsames Heizen: So wird man sie los
People news
Schauspieler: Alec Baldwin nach Todesschuss bei Western-Dreh angeklagt
Internet news & surftipps
Streaming: Spotify hat mehr als 200 Millionen Abo-Kunden
Das beste netz deutschlands
Featured: Auf der Apple Watch Mobilfunk einrichten – im Guide erklärt
Auto news
Unter Strom: Mercedes rückt GLE mit Facelift näher an die E-Modelle
Tv & kino
Featured: Das Mädchen im Schnee, Staffel 2: Wie könnte die Thrillerserie bei Netflix weitergehen?
Tv & kino
Film: Biopic über Michael Jackson geplant - mit Jaafar Jackson