Gericht: Verurteilter Raubmörder hat Recht auf Vergessen

25.05.2022 Ein einst wegen Raubmordes verurteilter Mann muss es nicht dulden, dass sein Name mehr als 30 Jahre nach der Tat zu einem seinerzeit erschienenen Artikel über das Verbrechen führt. Das teilte der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Mittwoch mit und gab damit einer Klage des Mannes gegen die Suchmaschine Google statt.

Blick auf die Justitia über dem Eingang eines Landgerichts. © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Der Mann war im Februar 1988 vom Vorwurf des Raubmordes aus Mangel an Beweisen freigesprochen worden. Einige Wochen später aber überfiel und ermordete er mit einem Komplizen drei Menschen. Dafür wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt. 2014 kam er auf Bewährung frei.

Gab man seinen Namen bei Google ein, erschien früher oder später ein Link zu einem Artikel in einem Nachrichtenmagazin aus dem Jahr 1988. Dort war über das Online-Archiv erneut der volle Namen des Mannes und das gegen ihn geführte Verfahren nachzulesen. Dagegen wehrte sich der Mann bisher vergeblich. Einen Antrag auf Löschung des Links hatte Google abgelehnt. 2018 unterlag der Mann dazu vor dem Landgericht und zwei Jahre später vor dem Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe.

Zu Unrecht, befand nun der BGH und hob das OLG-Urteil auf. Vor allem die lange Zeit, die seit dem Erscheinen des Artikels vergangen sei, spiele hier eine entscheidende Rolle. Der Schutzanspruch des Klägers wiege im vorliegenden Fall längst schwerer als etwa das Recht der Öffentlichkeit auf Information. Dass der Mann über seinen Namen auch 30 Jahre nach der Tat noch gefunden werden könne, sei nicht gerechtfertigt. Die Klage muss nun neu verhandelt werden. (VI ZR 832/20)

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Tennis: Favoritenrolle bis TV: Alles zum Wimbledon-Viertelfinale

Reise

Fernverkehr kaum betroffen: Warnstreiks könnten Bahnverkehr in Frankreich behindern

Das beste netz deutschlands

Umfrage: Festnetz-Telefon wieder beliebter

Tv & kino

Featured: King of Stonks auf Netflix: Was Du über das deutsche The Wolf of Wall Street wissen musst

Musik news

Metal-Festival : Vorfreude auf das Wacken Open Air

Handy ratgeber & tests

Kolumne: Nokia G21 im Test: Einsteiger-Smartphone mit Update-Garantie

Auto news

Showcar Renault 5 Diamant: Schmucker Stromer

Musik news

Top Ten: Halbjahrescharts: Rammsteins «Zeit» ganz vorne

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Dresden: Höchststrafe nach Messerattacke auf schwules Paar bestätigt

Regional baden württemberg

Bankgebühren: Sparkassen-Kunden können Ansprüche anmelden

Regional bayern

Bundesgerichtshof: Verletztes Urheberrecht: Netzsperren-Voraussetzung geprüft

Internet news & surftipps

Prozesse: Urheberrecht: BGH prüft Voraussetzung für Netzsperren

Internet news & surftipps

Gleichberechtigung: Diskriminierungsklage: Google strebt Millionendeal an

Regional baden württemberg

Messerattacke auf schwules Paar: BGH bestätigt Höchststrafe

Regional nordrhein westfalen

Prozess: Dauerstreit zwischen Kohl-Witwe und Autor geht weiter

Panorama

Prozesse: Rechtsstreit zwischen Depp und Heard geht weiter