Strobl grenzt sich von Werte-Union ab

27.05.2022 CDU-Landeschef Thomas Strobl hat sich energisch von der ultrakonservativen Werte-Union und ihren politischen Inhalten distanziert. «Das sind Leute, mit denen gehen wir nicht einmal einen Kaffee trinken», sagte der baden-württembergische Innenminister am Freitag bei einer Podiumsdiskussion zum Thema Rechtspopulismus im Rahmen des Katholikentags in Stuttgart. Die Werte-Union gehöre nicht zur CDU.

Thomas Strobl (CDU), Innenminister von Baden-Württemberg. © Marijan Murat/dpa

Sie habe mit der CDU organisatorisch nichts zu tun und in vielen Fragen auch politisch nicht, betonte Strobl. Es handle sich um einzelne Personen - und das seien viel weniger, als es öffentlich erscheine. Er habe zudem den Eindruck, dass die Werte-Union eine immer geringere Rolle spiele, worüber er auch nicht böse sei.

Die Werte-Union mit nach eigenen Angaben zuletzt rund 4000 Mitgliedern sieht sich als Vertretung der konservativen Strömung in der Union, ist aber keine offizielle Parteigliederung.

© dpa

Weitere News

Top News

Fußball news

Paris Saint-Germain: Medien: Galtier wird als PSG-Trainer vorgestellt

Games news

Featured: Xbox Game Pass – Titelübersicht: Alle verfügbaren Spiele im Juli 2022 in der Liste

Auto news

Baujahr 2014 bis 2022: So schneidet der Toyota Aygo II beim Tüv Report ab

Wohnen

Energiesparen: Was kann ich eigentlich mit 1 Kilowattstunde machen?

Games news

Featured: Atari wird 50: Spielesammlung mit 90 Titeln zum Jubiläum angekündigt

Tv & kino

Featured: tvOS 16: Diese Funktionen erscheinen im Herbst 2022 für Apple TV

Das beste netz deutschlands

Online-Vertrag: Worauf Sie beim Kündigungsbutton achten sollten

Das beste netz deutschlands

Featured: iPhone 12: So schaltest Du die Taschenlampe ein und aus

Empfehlungen der Redaktion

Regional baden württemberg

CDU-Fraktionschef Hagel droht Max Otte mit Parteiausschluss

Inland

Bundespräsidentenamt: Max Otte: Nach Kandidatur Abschied aus aktiver Politik

Regional baden württemberg

CDU-Landeschef Strobl für Aussetzung der Teil-Impfpflicht

Regional baden württemberg

Strobl: Sicherheitspolitik der Ampel «Totalausfall»

Inland

Parteien: Merz mit 95,3 Prozent offiziell zum CDU-Chef gewählt

Regional baden württemberg

Impfpflicht als Belastungsprobe für Grün-Schwarz

Inland

Mitgliederbefragung: Per Basisvotum an die Spitze: Merz soll die CDU neu starten

Regional baden württemberg

Ermittlungsgruppe «Botanik» soll Motiv für Amoklauf klären