Deutsche und Franzosen: Gebiet am Oberrhein neu gestalten

Weniger befestigte Ufer, Inseln im Strom: Ein Gebiet des Oberrheins soll nach Auffassung von deutschen und französischen Experten neu gestaltet werden. «Wir wollen den Rhein naturnäher machen», sagte die Leiterin der ökologischen Station des regionalen Regierungspräsidiums im Naturschutzgebiet Taubergießen, Bettina Saier, am Freitag im elsässischen Rhinau.
Bäume spiegeln sich im Wasser des Rheins. © Philipp von Ditfurth/dpa

Das «Rhinaissance» genannte Vorhaben mit Beteiligten aus Deutschland und Frankreich sei in dieser Form einmalig, sagte der Experte Christian Blum von der französischen Region Grand Est, zu der auch das Elsass gehört. Die nun präsentierte Machbarkeitsstudie umfasst den Rhein und seine Auen auf der französischen Ile de Rhinau und im Naturschutzgebiet Taubergießen (Ortenaukreis/ Kreis Emmendingen).

Die Expertinnen und Experten schlagen unter anderem vor, die harten Uferbefestigungen am Rhein teilweise zu entfernen. Der Hauptstrom solle zudem besser an die Altrheinarme angebunden werden. Die Fachleute können sich auch vorstellen, in dem Gewässer Inseln zu schaffen. An Schwellen sollen sogenannte Aufstiege für Fische eingerichtet werden.

Die Studie wurde mit Mitteln der EU, des Regierungspräsidiums Freiburg und der französischen Region Grand Est finanziert. Laut Blum sind noch mehrere Schritte nötig, um das binationale Vorhaben in die Tat umzusetzen. Erste Arbeiten könnten 2025 beginnen.

«Der vergangene Hitze- und Trockensommer hat gezeigt, dass unsere Flüsse immer extremeren Stresssituationen ausgesetzt sind und damit auch die Tiere und Pflanzen, die dort leben», sagte Saier. Naturnahe Uferbereiche und ein Fluss, der artenreiche Lebensräume biete, seien deshalb wichtig. Taubergießen ist mit rund 17 Quadratkilometern eines der größten Naturschutzgebiete in Baden-Württemberg.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Neymar wieder fit: Superstar bereit für WM-Achtelfinale
People news
Sternekoch: Tim Raue: Politiker mögen kein Rumjammern
Games news
Featured: Resident Evil: Chronologische Reihenfolge der Spiele
People news
Dänische Königin: Margrethe II. zu Jubiläums-Gottesdienst in London
Testberichte
Kurztest: Opel Mokka-e : Scheinriese unter Strom
Internet news & surftipps
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Empfehlungen der Redaktion
Reise
Naherholung: Heim seltener Arten: Wandern auf der Aue-Insel
Regional baden württemberg
Kultur: Kretschmann will deutsch-französischer Botschafter werden
Regional baden württemberg
Atomkraft: Binationale Fessenheim-Gesellschaft soll aufgelöst werden
Regional niedersachsen & bremen
Energie: Bundesregierung verhandelt zu Erdgasförderung auf See
Regional niedersachsen & bremen
Energie: One-Dyas erhält Bewilligung für Erdgasförderung vor Borkum
Regional niedersachsen & bremen
Energie: Landtag: Mehrheitlich für Gas-Plattform vor Borkum
Regional niedersachsen & bremen
Energie: Neuer Energieminister kritisiert Gas-Pläne in der Nordsee
Regional baden württemberg
Atomkraft: Aus für deutsch-französische Fessenheim-Firma besiegelt