Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Nach Bombendrohung an Schule: Tatverdächtige festgenommen

Nach der Bombendrohung an einer Schule in Achern (Ortenaukreis) im Juni hat die Polizei zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Ein 19-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen und ein Jugendlicher, der zu der Schule geht, sollen für die Drohung verantwortlich sein, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Zum Alter des Jugendlichen machte die Polizei keine Angaben.
Handschellen
Ein Mann trägt Handschellen. © Stefan Sauer/dpa/Illustration

Der 19-Jährige soll am 19. Juni im Auftrag des Jugendlichen die Droh-Mail an die Schule geschickt haben, wie es weiter hieß. In Folge der Drohung wurde das Gebäude evakuiert. Die Beamten suchten das Areal mit Spürhunden ab. Nach zwei Stunden kam die Entwarnung, die Sperrung des Geländes wurde aufgehoben. Verletzt wurde niemand.

Anschließende Ermittlungen führten den Angaben nach zu dem jungen Mann aus Nordrhein-Westfalen. Die Auswertung von Mobilfunkdaten führte die Beamten dann zu dem Jugendlichen, der als Auftraggeber im Verdacht steht. Das Motiv des Jugendlichen könnten den Ermittlern zufolge Schulprobleme gewesen sein.

Gegen die beiden Verdächtigen wird nun wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt. Zudem müssen sie für den Großeinsatz aufkommen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Britney Spears
People news
Britney Spears: Es ist so seltsam, Single zu sein
Cher
Musik news
Klassisch, ausgefallen und besonders: Weihnachtsalben 2023
Die Ärzte
Musik news
Die Ärzte spielen weiteres Konzert in Berlin
Google
Internet news & surftipps
Gaza und Lindemann: Google veröffentlicht Jahresrückblick
Microsoft
Internet news & surftipps
Microsoft verdoppelt Cloud-Kapazität in Deutschland
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Zu streng oder zu schwach? EU-Regelwerk für KI spaltet
Inka Grings
Fußball news
Grings über Trainerjob bei DFB-Frauen: Interessant
Job Weihnachtsgeschenke Kunden Compliance
Job & geld
Im Job: Darf ich Weihnachtsgeschenke von Kunden annehmen?