Baden-Württembergs SPD-Chef stützt Vorschlag für ÖPNV-Preise

16.06.2022 Der baden-württembergische SPD-Fraktions- und Landeschef Andreas Stoch unterstützt den Vorschlag seiner Bremer Kollegen, eine Nachfolgeregelung für das 9-Euro-Ticket zu suchen. «Das Prinzip des 9-Euro-Tickets, die Attraktivität des ÖPNV zu steigern, funktioniert. Also halte ich die Idee für gut, auch dauerhaft ein günstigeres Preismodell, zum Beispiel durch ein 365-Euro-Ticket, anzubieten», erklärte Stoch in Stuttgart. Das 9-Euro-Ticket bringe wie erhofft mehr Fahrgäste in die Züge und zeige, dass Menschen im Land bereit seien, auf den ÖPNV umzusteigen.

Der SPD-Fraktionvorsitzende im Landtag von Baden-Württemberg Andreas Stoch spricht bei einer Pressekonferenz. © Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Die Bremer SPD-Fraktion hatte in einem Schreiben an die sozialdemokratischen Fraktionsvorsitzenden in Bund und Ländern vorgeschlagen, nach dem Auslaufen des 9-Euro-Tickets am 1. September solle es zunächst ein einjähriges Preismoratorium und ein einheitliches 365-Euro-Jahresticket geben. Dies solle analog zum derzeitigen 9-Euro-Ticket auf allen Strecken und in allen Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) genutzt werden können, erläuterte Bremens SPD-Fraktionschef Mustafa Güngör. Das Jahresticket sei dabei als Übergangslösung gedacht.

Bei der Finanzierung des Tickets sieht der Beschluss der Bremer SPD-Fraktion hauptsächlich den Bund in der Pflicht. «Wir präferieren bewusst ein Jahresticket und nicht weitere Monatstickets, um für die öffentliche Hand möglichst hohe Planungssicherheit zu gewährleisten.»

Stoch sagte: «Richtig am Vorschlag ist auch, dass wir dringend einen Ausbau des ÖPNV brauchen.» Es dürften keine Regionen abgehängt werden. «Neben dem Bund sehen wir das Land Baden-Württemberg gleichermaßen in der Verantwortung, die Kommunen und Verkehrsverbünde dabei finanziell zu unterstützen», so der Sozialdemokrat.

© dpa

Weitere News

Top News

Musik news

Berlin: «Familie wieder zusammen»: Seeed mit Open-Air-Marathon

Tv & kino

Medien: RBB-Affäre führt zu weiteren personellen Konsequenzen

1. bundesliga

Transfers: Wechsel perfekt: Timo Werner kehrt zu RB Leipzig zurück

Familie

57.000 Produkte: Studie zeigt Umweltauswirkungen tausender Lebensmitteln auf

People news

Leute: Trauer um «Grease»-Star Olivia Newton-John

Das beste netz deutschlands

Tipps für Eltern: Kinderfotos im Netz anonymisieren oder Zugriff beschränken

Handy ratgeber & tests

Featured: James-Webb-Aufnahmen in VR: Die Bilder des Weltraumteleskops kannst Du jetzt auch in Virtual Reality bestaunen

Auto news

Umfrage: Viele Autofahrer trauen sich Fahrprüfung nicht mehr zu

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Verkehr: 9-Euro-Ticket-Nachfolger: Lindner sieht keine Finanzmittel

Wirtschaft

Bahn: 9-Euro-Ticket: Wie sieht es mit dem Folgeangebot aus?

Regional hamburg & schleswig holstein

Bahn: CDU will 365-Euro-Jahresticket: SPD für 69-Euro-Monatskarte

Wirtschaft

Verkehr: Greenpeace: Klimaticket entlastet Haushalte und Umwelt

Inland

Billigticket: Wer finanziert die 9-Euro-Ticket-Nachfolge?

Regional hamburg & schleswig holstein

Verkehrsminister: Madsen verlangt mehr Bundesmittel für Nahverkehr

Wirtschaft

Verkehr: Bahnbeauftragter Theurer: 69-Euro-Ticket wenig sinnvoll

Regional berlin & brandenburg

Verkehr: Schmidt: Schnelle Anschlusslösung für 9-Euro-Ticket