Klimaziele: Stuttgarter Flughafen benötigt 2,4 Milliarden

Der Stuttgarter Flughafen benötigt nach eigenen Berechnungen Investitionen von rund 2,4 Milliarden Euro, um seine Klimaziele bis 2040 zu erreichen. Das Unternehmen arbeite daran, innerhalb der kommenden 18 Jahre seine CO2-Emissionen auf null zu bringen, teilte der Sprecher der Geschäftsführung, Walter Schoefer, am Montag mit.
Eine Maschine der Lufthansa landet auf dem Flughafen Stuttgart. © Bernd Weißbrod/dpa/Archivbild

Der wichtigste Hebel, um Treibhausgasemissionen zu senken, sei eine konsequente energetische Sanierung der Betriebsgebäude, hieß es in der Mitteilung. Die teilweise über 30 Jahre alten Terminals seien hier ein Schwerpunkt. Zudem solle die Anzahl der Solaranlagen deutlich erhöht werden und der Fuhrpark des Flughafens elektrifiziert werden.

Allen Beteiligten sei wichtig, Klimaneutralität mit klimafreundlichen Maßnahmen zu erreichen und nicht mit Kompensationszertifikaten, teilte Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) mit, der auch Vorsitzender des Aufsichtsrats ist. Der Flughafen gehört zu 65 Prozent dem Land Baden-Württemberg und zu 35 Prozent der Stadt Stuttgart.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Wintersport: Deutsche Duos wollen Biathlon auf Schalke als WM-Test nutzen
People news
«Unser Traum»: Mel C hofft auf komplette Spice-Girls-Reunion
Familie
Faktencheck: Sitzen Apfelschorle-Fans bald auf dem Trockenen? 
People news
Schauspielerin: Viel mehr als nur «Titanic»: Kate Winslet wird 47
Tv & kino
«Megalopolis»: Francis Ford Coppola holt Dustin Hoffman an Bord
Internet news & surftipps
Börsen: Überraschende Wende: Elon Musk will Twitter nun doch kaufen
Auto news
Flache Limousine: Möglichst wenig Widerstand: Hyundai fährt Ioniq 6 vor
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16: So kannst Du das Suchfeld über dem Dock ausschalten
Empfehlungen der Redaktion
Regional baden württemberg
Treibhausgase: Walker erhöht in Sachen Klima Druck auf alle Beteiligten
Regional hamburg & schleswig holstein
Nahverkehr: SPD fordert mehr Landesmittel für Busse und Bahnen
Regional baden württemberg
Politik: Klimaschutzgesetz steht: Grün-Schwarz rauft sich zusammen
Regional baden württemberg
Energiewende: Bericht: Grüne wollen Solarpflicht ab 2035 auf allen Dächern
Regional bayern
Landtag: Bayerns neues Klimaschutzgesetz ist unzureichend
Regional baden württemberg
Verkehr: Flughafen: Projekt kostenlose ÖPNV-Tickets liegt auf Eis
Regional hamburg & schleswig holstein
Landtag: Minister betont Nein zur unterirdischen CO2-Speicherung
Regional baden württemberg
Energie: Neuer EnBW-Chef kommt von Rolls-Royce Power Systems