Zollbeamte finden echten Elefantenfuß in Post

Zollbeamte haben einen echten Elefantenfuß in Weil am Rhein in einer Postsendung sichergestellt. Der Fuß war zu einem Behältnis umgearbeitet. Das Paket wurde in Großbritannien aufgegeben und war für einen Empfänger in der Schweiz bestimmt, wie das Hauptzollamt in Lörrach am Donnerstag mitteilte. Der Empfänger hatte sich die Sendung an eine deutsche Abholadresse liefern lassen. Die Begutachtung durch einen Sachverständigen ergab, dass es sich dabei um den Fuß eines Elefanten aus Afrika handelt.
Beschlagnahmter, als Behältnis umgearbeiteter Elefantenfuß. © -/Hauptzollamt Lörrach/dpa

Elefanten sind eine besonders streng geschützte und aufgrund der Jagd nach Elfenbein immer noch stark gefährdete Tierart, deren Vermarktung grundsätzlich verboten ist. «Für die Einfuhr des geschmacklosen Präsentes erforderliche Dokumente konnten durch den Empfänger nicht vorgelegt werden», hieß es in der Mitteilung. Zuständig für den Fall ist nun das Bundesamt für Naturschutz in Bonn.

© dpa
Weitere News
Top News
Auto news
Luxus-SUV: Ab in die Verlängerung: Bentley bringt Bentayga in Maxiversion
Fußball news
Länderspiel: Deutsche U21 verliert auch gegen England
Musik news
Song Contest: Der ESC findet 2023 in Glasgow oder Liverpool statt
Wohnen
Heizperiode beginnt: So heizt man sparsamer, ohne zu frieren
Tv & kino
Featured: Wer ist Elendil in Die Ringe der Macht? So wichtig ist die Figur für Mittelerde
Games news
Featured: Warhammer 40k: Darktide – alle spielbaren Charaktere im Überblick
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch SE 2 vs. Apple Watch SE: Diese Upgrades spendiert Apple
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch 8 vs. Galaxy Watch5: Gemeinsamkeiten und Unterschiede
Empfehlungen der Redaktion
Regional baden württemberg
Karlsruhe: Zoll beschlagnahmt alte Elfenbeinfiguren aus Ostasien
Regional sachsen
Tiere: Zoll entdeckt am Flughafen getrocknete Seepferdchen
Regional bayern
Naturschutz: 31 Wölfe streifen durch Österreich