Zwillingsbruder und Mutter angezündet: Mordprozess beginnt

Der Staatsanwalt bezeichnet die Tat zum Auftakt des Mordprozesses als heimtückisch und grausam: Der Angeklagte soll seinen Zwillingsbruder und seine Mutter angezündet haben. Die Seniorin starb, der Bruder überlebte schwer verletzt.
Der Angeklagte steht vor Prozessbeginn im Gerichtssaal und trägt an der linken Hand einen Handschuh. © Silas Stein/dpa

Ein 38 Jahre alter Mann steht seit Mittwoch unter anderem wegen Mordes, versuchten Mordes und besonders schwerer Brandstiftung vor Gericht. Am ersten Verhandlungstag wurde nur die Anklage verlesen, weil ein psychiatrischer Sachverständiger dringend verhindert war. Der 38 Jahre alte Deutsche soll Ende März in Horb zunächst seinen eineiigen Zwillingsbruder und dann seine 72 Jahre alte Mutter mit Benzin übergossen und mit Feuerzeug und Grillanzünder in Brand gesteckt haben. Die Mutter erlag Tage später ihren schweren Verletzungen an Gesicht, Armen und Rumpf. Sein Zwillingsbruder überlebte schwer verletzt.

Die Tat sei gefühllos, unbarmherzig, heimtückisch und mit gemeingefährlichen Mitteln ausgeführt worden, sagte Anklagevertreter Robin Schray vor dem Landgericht Rottweil.

Nach den Attacken auf seine beiden Familienangehörigen, mit denen der Angeklagte zusammenlebte, steckte er laut Anklage das Wohnhaus in Brand. Es entstand ein Schaden von rund 500.000 Euro. Ein Motiv für die Tat wurde nicht genannt.

Der mutmaßliche Täter flüchtete nach der Tat. Der Deutsche ging der Polizei aber wenige Tage später ins Netz, weil einer Frau ein Auto an einer Straße bei Marxzell (Kreis Karlsruhe) aufgefallen war - etwa 80 Kilometer vom Tatort entfernt. Die Zeugin hatte den Fahndungsaufruf zu dem 38-Jährigen und seinem Auto gelesen und die Polizei verständigt. Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten den Mann im Wagen. Trotz schwerer Brandverletzungen war er ansprechbar.

Für den Prozess sind noch sechs Verhandlungstage angesetzt. Der nächste Verhandlungstermin ist am 17. Oktober um 9.00 Uhr. Der Angeklagte sitzt seit dem 1. April in Untersuchungshaft.

Eine weitere Anklage gegen ihn wegen des Besitzes von Bildern mit kinderpornografischen und jugendpornografischen Inhalten ist am Landgericht anhängig und wird möglicherweise mit dem Verfahren verbunden, wie ein Gerichtssprecher mitteilte.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nationalmannschaft: Flick bleibt Bundestrainer: «Volles Vertrauen»
Musik news
Kultur: Benefizkonzert in Hamburg für den Nachwuchs
Internet news & surftipps
Politik: Meta untersagt Diskussion strittiger Themen am Arbeitsplatz
People news
Leute: Komiker Roberto Benigni bei Papst Franziskus
Gesundheit
Beschwerden drohen: Fruktoseintoleranz: Auf Light-Produkte besser verzichten
Auto news
Kein Versicherungsschutz: Vorsicht bei Hoverboards und Co.
Tv & kino
Featured: Dragon Age: Absolution – Alle Infos zur Netflix-Videospiel-Serie
Handy ratgeber & tests
Featured: Gaming-Gadgets für Weihnachten: Die besten Geschenke für Videospiel-Fans
Empfehlungen der Redaktion
Regional baden württemberg
Landgericht: Lebenslange Haft für grausamen Mord an Mutter
Regional bayern
Gericht: Ex-Freundin und deren Kind getötet: Prozess vor Abschluss
Regional rheinland pfalz & saarland
Rechtsextremismus: Prozess 31 Jahre nach Brandanschlag auf Asylbewerberheim
Panorama
Kriminalität: Todesschütze von Fischerhude vor Gericht
Regional bayern
Landgericht: Lebenslange Haft für Tötung von Ex-Freundin und deren Kind
Regional niedersachsen & bremen
Prozess: Bluttat: Mutmaßlicher Doppelmörder vor Gericht
Regional hamburg & schleswig holstein
Prozessbeginn: Mord in der Laube: Gärtnerin schweigt zunächst vor Gericht
Regional nordrhein westfalen
Gewalttaten: «Heimtückisch und grausam»: Prozess um Giftmorde gestartet